Der Song des Tages: „Star Trek“

betr.: 24. Todestag von Gene Roddenberry

Der Vater der Geschichten um das „Raumschiff Enterprise“ hat viel erreicht. Neben der Errichtung eines Medienphänomens, das Millionen einspielt und Millionen glücklich macht, hat er auch ein paar zutreffende Prognosen abgesondert, was Science-Fiction-Autoren immer gut zu Gesicht steht: z.B. skandalfreie Küsse zwischen schwarzen und weißen Mitbürgern im Serienfernsehen – um nur ein wahlloses Beispiel zu nennen.
Die idyllischen Bilder von verkleideten Fans, die sich auf Conventions und Comic-Börsen begegnen, beruhen auf der Liebe zu „Star Trek“, wie die Serie schon immer und nun auch bei uns offiziell heißt. Und auch wenn die Fans von „Star Wars“ immer etwas mehr Gedöns um ihre Lieblinge machen – ohne Captain Kirk & Co. hätte es keinen Luke Skywalker gegeben (– und ohne Dr. Doom keinen Darth Vader!).

Was viele nicht wissen – aus Gründen, die gleich deutlich werden: Gene Roddenberry himself hat zur Titelmusik seiner Serie* sogar einen Gesangstext verfasst! Wenn Sie die nächste Folge anschauen und niemand in der Nähe ist, können sie ihn ja mal anprobieren …
Da das leider stets verschwiegen wird, wenn der Erfolg von „Star Trek“ gefeiert und dazu die klassische Fanfare aus dieser Ur-Melodie gespielt wird: die Komposition stammt von Alexander Courage. Der ehemalige Chor-Arrangeur für MGM schrieb auch die Filmmusik für die beiden Pilotfilme der Serie, die in späteren Folgen gern wiederverwendet wurden. Nicht nur Christian Bruhn, der bei ihm sein „Captain Future“-Thema abgeschrieben hat, ist ihm zu Dank verpflichtet.

Star Trek
(A bright galactic Beguine)
Words: Gene Roddenberry, Music: Alexander Courage

Beyond the rim of the starlight,
my love is wand’ring in starflight.
I know he’ll find in star-clustered reaches
love, strange love a star woman teches.
I know his journey ends never;
his star trek will go on forver.
But tell him while he wanders his starry sea:
Remember, remember me!

________________________
* siehe dazu auch den Blog vom 28. Februar 2015

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Film, Filmmusik / Soundtrack, Gesellschaft, Medienkunde, Popkultur, Songtext abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>