Woody und auch wieder nicht

betr.: 70. Geburtstag von Bette Midler / 80. Geburtstag von Woody Allen

Schon ein lustiger Zufall, die beiden Geburtstagskinder des heutigen Tages. Ich liebe sie beide jeden für sich und stelle mir gerade vor, wie schön es gewesen wäre, wenn sie mal was zusammen gemacht hätten.
Ach – stimmt ja, haben sie doch.
Gott, das muß ja 25 Jahre her sein.
„Ein ganz normaler Hochzeitstag“, richtig – eine Komödie, in der die beiden sich in einer Mall (das Wort lernte ich bei diesem Film) ständig streiten und wieder versöhnen.
Warum ist dieser Film mir bloß beinahe entfallen?
Zunächst einmal, weil er dem Sujet und der männlichen Hauptrolle nach ein Woody-Allen-Film sein müßte, aber eben keiner ist. (Mitarbeit am Drehbuch und die Regie lagen bei Paul Mazursky.)
Soweit ich mich erinnere singt Bette Midler leider nicht, was sie ja hin und wieder auch in ihren Filmen tut. Dafür gibt es alte Plattenaufnahmen im Soundtrack – wie bei Woody Allen üblich – zum Beispiel gleich zu Beginn Cole Porters „You Do Something To Me“ von Marlene Dietrich, deren Arrangement (wie zuweilen) ein paar Töne zu tief ist; aber das ist mal wieder sehr reizvoll.
Und die Nachricht, dass Woody Allen schon 80 ist, ist auch keine gute. Irgendwann wird er nicht mehr einen Film pro Jahr drehen, und wenn Pedro Almodóvar nicht zur Besinnung kommt und Michael Haneke aufs Altenteil geht (was ich im Moment fast befürchte), dann komme ich überhaupt nicht mehr ins Kino.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Medienphilosophie, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>