Die Outtakes von Ralf König (98): „Herbst in der Hose“ (i) – Coverboys

Die Presse war sich einig: „Wenn das Älterwerden solche Comics hervorbringt, braucht sich Ralf König keine Sorgen zu machen“, versicherte das ehrwürdige „F.A.Z.“-Feuilleton, „‘Herbst in der Hose‘ gehört zum Schönsten und Lesenswertesten, das der in Köln lebende Zeichner bisher auf Papier gebannt hat“, fand die „taz“. Und die „SZ“ freute sich über „sehr starke leise Momente“.

30 Jahre Der bewegte Mann FB
Gleichzeitig wurde der größte Hit aus der König-Werkstatt 30 – und auch am „bewegten Mann“ ( links unten) hat die Zeit ein wenig genagt.

Das ist Grund genug, sich auch die Schnipsel und Seiten anzuschauen, die aus unterschiedlichen Gründen nicht den Weg in die Druckfassung von „Herbst in der Hose“ gefunden haben.

Die Idee, seine Stars Konrad und Paul nicht nur älter sondern alt werden zu lassen, hat Ralf lange mit sich herumgeschleppt, ehe er ans Werk ging und dranblieb („Wahrscheinlich war ich noch nicht alt genug.“). Die Ergebnisse der gelegentlichen Anläufe musste er immer wieder verwerfen, da sich sein Zeichenstil unablässig verändert.

TitelPaul2

Diese Titelbildentwürfe stehen am Anfang eines etwa fünf Jahre dauernden Prozesses – so genau lässt sich das nicht mehr sagen. Sie wurden auch deshalb nicht beibehalten, weil die Idee mit den griechischen Masken aufkam.

TitelPaul1

TitelDuo
Copyright by Ralf König

Nächste Folge: Beginn von Pauls griechischer Tragödie „Ich, Paprikos, der trojanische Hengst“
Fortsetzung folgt

Dieser Beitrag wurde unter Comic, Gesellschaft, Ralf König abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>