Der Song des Tages: „Laugh, Clown, Laugh“

betr.: Karnevalssonntag

Dieses Walzerlied aus der späten Stummfilmzeit ist vollständig over the top, eine seltsam homogene Mischung aus aufrichtigem Bekenntnis und schreiender Parodie, wirklicher camp. Folgerichtig wurde es in Deutschland von Paul O’Montis vorgetragen („mit flüsterndem Orchester“), einem jener oszillierenden Kabarettkünstler der Weimarer Republik, die mit dem Aufkommen des Nationalsozialismus unter die Räder kamen.

LCL1LCL2

Dass es für beides – für diese Art von Interpreten ebenso wie für diese Art von Chanson – heute keine Entsprechung mehr gibt, tröstet nicht darüber hinweg, dass dieses Song-Kleinod völlig in Vergessenheit geraten ist.
Mir begegnete er in der Serie „Männerwirtschaft“, wo ihn Tony Randall zum Besten gab. Ein frischer deutscher Text findet sich unter https://blog.montyarnold.de/2015/08/26/the-glorious-theater-lyrics-of-monty-arnold-6-laugh-clown-laugh/

 

Dieser Beitrag wurde unter Chanson, Film, Medienkunde, Noten, Songtext, Theater, Übersetzung, Übersetzung und Adaption abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>