Der Song des Tages: „Is It A Crime?“

betr.: 97. Geburtstag von Judy Holliday

Der flüchtige Fernsehzeitungsleser konnte diese Schauspielerin schonmal mit Judy Garland oder Billie Holiday verwechseln, mit denen sie – neben ihr Musikalität – eine gewisse Tragik verbindet: sie starb – noch jünger als die Kolleginnen – mit knapp 44 Jahren an Brustkrebs. Da sie zuvor außerdem Probleme mit dem McCarthy-Ausschuss hatte, haben sich nur wenige ihrer Auftritte auf Film erhalten.

Bells Are Ringing_OBC_F
Billie Holliday als Covergirl des Broadway-Cast-Albums von „Bells Are Ringing“ (1956)

So ist die Telefonistin Ella Peterson in „Bells Are Ringing“ bereits ihr letzter Filmauftritt, eine Rolle, die sie zuvor auch am Broadway gespielt hat. Dieses Musical kreist vollständig un seine Heldin, die sich in verschiedenen Gesangsstilen und auch in kabarettistischer Weise produzieren kann. (Bibi Johns trat 1966 in der deutschen TV-Version auf und meint im Rückblick, so gute Musik habe sie nicht alle Tage zu singen bekommen.)
Der Song „Is It A Crime?“ ist eine Paradenummer für ein witziges Mädchen. Die Heldin erklärt uns und einem Polizeibeamten darin die Ursprünge ihres Helfersyndroms. Und mit Erfolg: sie entkommt dem Beamten!

„Is It A Crime?“ müsste in der Bühnenfassung großen Spaß gemacht haben, war den Herren von MGM aber zu theaterhaft und wurde geschnitten. Die „Bells Are Ringing“-Laserdisc enthielt die Nummer als Bonus, außerdem war sie auf „CUT! Outtakes from Hollywoods Greatest Musicals“ zu finden. Die meisten Tracks dieser dreiteiligen LP-Reihe stammten übrigens von Judy Garland.

Dieser Beitrag wurde unter Film, Filmmusik / Soundtrack, Kabarett und Comedy, Musicalgeschichte, Musik, Popkultur, Theater abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>