Drunter durch

Vorgeschichte aus dem unveröffentlichten Jugendbuch „Ich will ja gar nicht mitspielen“, das eine westdeutsche Jugend in den frühen 80er Jahren beschreibt.

Auf meinem Schulweg gab es einen Briefkasten. Er hing an der letzen Hausecke, die ich umrunden musste, ehe die Schule in Sicht kam bzw. an der ersten Ecke meines Heimwegs. An guten Tagen, hatte ich den Unterrichtsstoff schon verdrängt, wenn ich ihn passierte, und dachte an irgendetwas, das mit meiner Freizeit zu tun hatte.
Ich lief jahrelang zweimal täglich unter diesem gelben Ding durch, ohne darüber nachzudenken. Ich glaube, ich habe es in all den Jahren überhaupt nicht wahrgenommen.
Diesen Briefkasten bemerkte ich erst, als mir eines Tages den Kopf daran gestoßen habe.

Dieser Beitrag wurde unter Belletristik (eigene Texte), Buchauszug, Literatur, Manuskript abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>