„Doc Savage der Bronzemann“ – Die deutschen Taschenbücher

betr: 114. Geburtstag von Lester Dent

Während Dwayne Johnson sich anschickt, den Superhelden „Doc Savage“* auf der Leinwand zu verkörpern, schlummern viele seiner Abenteuer in unseren Antiquariaten und warten darauf, dass ihnen eine neue Generation ihre restlos durchgeknallten Abenteuer entreißt.
Der offizielle Name des Autors dieser Serie lautet Kenneth Robeson. In 156 bon 181 Fällen verbirgt sich dahinter der Verlags-Lohnschreiber Lester Dent.

Dent war ein skurriler Typ, der so aussah wie der Versicherungsvertreter Fridolin Kiesewetter aus den „Tim und Struppi“-Abenteuern – und zwar exakt, bis hin zum sinnlosen Zwirbelbärtchen. Er investierte seinen Wohlstand in Schatzsuchen, die er einige Jahre lang mit eigenem Schoner unternahm. Auf diesen Reisen pflegte er seine Romane zu diktieren. Nach der Einstellung dieser Expeditionen gab er offen zu, nie einen Schatz gehoben haben, und ebenso offenherzig bescheiden sprach er auch über seine schriftstellerische Arbeit. Kurz vor seinem Tode in Jahre 1959 erklärte er: „Meine Sachen sind heute völlig überholt. Als ich sie geschrieben habe, war ein Flugzeug, das mit 200 Meilen pro Stunde fliegen kann, noch pure Science-Fiction! Heute wäre das Zeug doch zum Totlachen.“
Obwohl seine Werke in der Tat äußerst amüsant sind, irrte der Autor. Fünf Jahre nach seinem Ableben begann „Bantam Books“ mit der Wiederveröffentlichung sämtlicher „Doc Savage“-Romane, und danach wurde die Reihe sogar noch fortgeschrieben. Das liegt sicher ebenso an Lester Dents technischem Weitblick wie an der Hemmungslosigkeit, mit der jüngere Kollegen sein Werk geplündert haben**. Als ich diese Bücher Anfang der 80er las, merkte ich gar nicht, dass sie zu diesem Zeitpunkt schon 45 Jahre auf dem Buckel hatten, und ich habe später hin und wieder gelesen, dass es anderen auch so gegangen ist.

Zur Orientierung – und zum schieren Vergnügen an der Fantasie des Autors Lester Dent alias Kenneth Robeson** und der reißerischen Ankündigungsprosa – folgt hier eine Liste der deutschen Veröffentlichungen.

Doc Savage_B
Heldenportrait auf der Rückseite der Doc-Savage-Taschenbücher (Pabel Verlag Rastatt)

1972

1. Der Chef (The Man of Bronze, #1, 3/1933)

Über den Wolkenkratzern von New York kämpft Doc Savage mit einem gespenstischen Wesen. Kräfte einer längst versunkenen Kultur greifen ein. Doch erst im Tal der Verschollenen findet er die Antwort, als er dem Roten Tod begegnet.
Clark Savage
jr. reist mit seinen Gefährten nach Mittelamerika, um den gewaltsamen Tod seines Vaters aufzuklären. Sein Erbe besteht in einer Maya-Goldmine, die ihm unermesslichen Reichtum sichert. Die Folge 28 nimmt Bezug auf dieses Abenteuer.
Eine andere Übersetzung erschien 1966 als Band 494 der Serie „Utopia Zukunftsroman“ unter dem Titel „Doc Savage und der rote Tod“. 

1973

2. Drei Schwarze Schlüssel (The Thousand-Headed Man, #17, 7/1934)

Die Jagd auf drei geheimnisvolle schwarze Schlüssel führt Doc Savage in den hinterindischen Dschungel. Er kämpft gegen die Bande des skrupellosen Sen Gat, der das Heiligtum des tausendköpfigen Mannes kennt. Die Spur führt zur juwelengeschmückten Pagode inmitten einer verlassenen Stadt, in die noch nie ein Fremder eindringen konnte.
Eine andere Übersetzung erschien 1967 als Band 505 der Serie „Utopia Zukunftsroman“ unter dem Titel „Doc Savage und die sonderbaren Schlüssel“.

3. Der blaue Meteor (Meteor Menace, #13, 3/1934)

Ein gefährlicher Meteor hat die mystische Kraft, Menschen in den Wahnsinn zu treiben. Mo-Gwei, der sich zum Beherrscher der Menschheit aufschwingen will, wendet die unheimlichen Strahlen des blauen Meteors rücksichtslos an. Doc Savage nimmt den Kampf gegen den übermächtigen Feind auf. Im tibetanischen Hochland entdeckt er, wer sich hinter der dämonischen Maske Mo-Gweis verbirgt.

4. Das Wrack im Eis (The Polar Treasure, #4, 6/1933)

Mit einem Unterseeboot dringen Doc Savage und seine fünf Freunde ins Polarmeer vor. Auf der Suche nach einem verschollenen Passagierschiff entdecken sie Spuren eines furchtbaren Verbrechens. In der gigantischen Eiswüste der Arktis beginnt ein zäher Kampf um die Rettung unschuldiger Menschen.

5. Im Zeichen des Werwolfs (Brand of the Werewolf, #11, 1/1934)

Mordbanditen bedrohen die transkontinentale Eisenbahn in Westkanada. Wo sie zuschlagen, hinterlassen sie ein geheimnisvolles Zeichen: eine schrecklich entstellte Wolfsfratze. In einer einsamen Jagdhütte nahe der Felsküste entdeckt Doc Savage merkwürdige Zusammenhänge zwischen den blutigen Überfällen und einem kleinen Würfel aus Elfenbein. Aber die unbekannten Feinde erwarten ihn schon.

6. Insel der Sklaven (The Fantastic Island, #34, 12/1935) von W. Ryerson Johnson und Lester Dent

Auf einer Expedition zu den Galapagosinseln verschwindet Professor Littlejohn spurlos mit Schiff und Mannschaft. Bei der Suche nach den Verschollenen landen Doc Savage und seine treuen Helfer auf einer einsamen Insel. Dort herrscht der blutrünstige Graf Ramadanow über ein gigantisches Sklavenreich. Der Kampf gegen die Gewalt führt die tapferen Männer in ungeahnte Gefahren.

7. Die Glocke des Grauens (The Czar of Fear, #9, 11/1933)

Geheimnisvolle Kapuzenmänner terrorisieren die Einwohner von Prosper City. Der dumpfe Klang einer riesigen Glocke verkündet ihr Erscheinen, das immer Mord und Tod bedeutet. Doc Savage erkennt den raffinierten Plan, der hinter den zahllosen Verbrechen steckt. In einer unterirdischen Festung führt er den entscheidenden Kampf.

8. Die unsichtbare Legion (The Spook Legion, #6, 4/1935)

Panik in der New Yorker Oper. Juwelenräuber überfallen das Publikum. Niemand kann sich wehren, denn die Gangster sind unsichtbar. Eine Serie gigantischer Raubzüge und Entführungen folgt. Auch Doc Savage und seine Freunde werden überrumpelt. Ihre Aufgabe ist übermenschlich. Sie sollen einen Gegner vernichten, den sie nicht greifen können.

9. Feuerzeichen am Himmel (The Secret in the Sky, #27, 5/1935)

Ein Feuerball rast über den Himmel – ihm folgen Tod und Zerstörung. Eine Maschine verbreitet Angst und Schrecken, aber niemand kann sie aufhalten. Wer sie beherrscht, kann einen Kontinent verwüsten. Ganz Amerika zittert, als Doc Savage die größte Herausforderung seiner Karriere annimmt.

10. Die Stadt im Meer (Mystery Under the Sea, #36, 2/1936)

T A Z – diese drei Buchstaben geben Doc Savage ein unheimliches Rätsel auf. Ein schwer verstümmelter Seemann hat sie hingekritzelt, bevor er starb. Niemand versteht den Sinn dieser Botschaft, denn das Geheimnis liegt tief verborgen in den Ruinen einer versunkenen Stadt. Dort auf dem Meeresgrund erwarten den Bronzemann und seine Getreuen die seltsamsten Abenteuer.
#60 bezieht sich auf dieses Abenteuer und hat im Deutschen den verwechslungsträchtigen Titel: „Die Stadt unter dem Meer”.

11. Doc in der Falle (The Phantom City, #10, 12/1933)

Arabische Banditen wollen das U-Boot des Bronzemannes stehlen. Ihr Ziel ist eine geheimnisvolle Phantom-Stadt in der arabischen Wüste. Dort soll ein Piratenschatz von unermesslichem Wert lagern. Doc Savage und seine Getreuen gehen der Sache nach. Aber als sie durch einen unterirdischen Strom in die steinerne Festung gelangen, merken Sie, dass sie in eine teuflische Falle geraten sind.

12. Land des Schreckens (Land of Terror, #2, 4/1933)

Ein hässlicher grüner Nebel ist alles, was von Jerome Coffern übrigbleibt. Er ist das erste Opfer einer grauenvollen Waffe. Der Tod dieses berühmten amerikanischen Chemikers bringt Doc Savage auf eine rätselhafte Spur. Sie führt zu einem prähistorischen Krater im Pazifik. Dort entdeckt er die perfekteste Mordmaschine, die je erfunden wurde.

13. Der silberne Tod (The Death in Silver, #20, 10/1934)

Wolkenkratzer explodieren, Passagierschiffe verschwinden, wichtige Zeugen werden beseitigt – mit meisterhaften Aktionen macht eine brutale Verbrecherbande auf sich aufmerksam. Wer steckt hinter den silbernen Masken? Während der geheimnisvolle Ull seinem Ziel – der Weltherrschaft – immer näher kommt, lässt sich Doc Savage auf einen verzweifelten Kampf ein.

14. Oase der Verlorenen (The Lost Oasis, #7, 9/1933)

Die Sportfliegerin Nelia Sealing ist einem grandiose Verbrechen auf die Spur gekommen. In einem verlassenen Diamantenbergwerk in der ägyptischen Wüste werden Hunderte von Männern zur Sklavenarbeit gezwungen. Sie sind in der Gewalt skrupelloser Gangster. Nelia bittet Doc Savage, ihnen zu helfen. Doc Savage und seine Männer nehmen den Kampf gegen einen gnadenlosen Gegner auf.

1974

15. Das Meer des Todes (The Sargasso Ogre, #8, 10/1933)

Mit einem rätselhaften Mordanschlag auf seinen Freund Lomg Tom beginnt ein neues Abenteuer des Bronzemannes. Die Spuren einer gefährlichen Verbrecherbande führen nach Alexandria. Bei einer wilden Jagd durch die uralten Katakomben wollen die Gangster Docs Diamantenschatz an sich bringen. Aber das Geheimnis der Mörderbande enthüllt sich Doc und seinen Helfern erst auf dem unheimlichen Schiffsfriedhof im fernen Sargassomeer.

16. Die Festung der Einsamkeit (Fortress of Solitude, #68, 10/1938)

John Sunlight, ein teuflisches Genie, enthüllt das tiefste Geheimnis des Bronzemannes. In der Festung der Einsamkeit, seinem arktischen Laboratorium, wird Doc Savage in einen gigantischen Kampf verwickelt. Er hat es mit einem Gegner zu tun, mit dem er nicht gerechnet hatte – die von ihm selbst erfundene Todesmaschine.

17. Im Tal des roten Todes (The Red Skull, #6, 8/1933)

Doc Savage erhält einen seltsamen Hilferuf. Doch der Brief scheint gefälscht zu sein. Bevor der Bronzemann eingreifen kann, wird die Sekretärin seines Freundes gekidnappt. Die Spur führt nach Arizona, wo ein Damm gebaut werden soll. Mysteriöse Zwischenfälle behindern die Arbeit. Tief unter der Erde, im Reich des roten Todes, kommt es zu einem gigantischen Kampf zwischen Doc Savage und den entfesselten Gewalten des Bösen.

18. Die Teufelsinsel (Fear Cay, #19, 9/1934)

Doc Savage wird in New York auf offener Straße überfallen und entführt. Aber die Kidnapper haben kein leichtes Spiel mit ihm. Der Bronzemann dreht den Spieß um und nimmt die Verfolgung der Gangster auf. Die heiße Spur führt einer Firma, die alternden Millionären ewige Jugend verspricht. Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Jungbrunnen kommen Doc und seine Freunde auf eine einsame Insel im pazifischen Ozean. Hier geraten sie in ein teuflisches Netz von Terror und Verfolgung. Der Bronzemann muss alle Kraft und Intelligenz aufwenden, um die verzweifelte Lage zu meistern.

19. Die Todesstrahlen (The Motion Menace, #63, 5/1938) von W. Ryerson Johnson und Lester Dent

In Hong Kong wird Pat, die Cousine des Bronzemannes, von seltsamen weißhaarigen Männern gefangengenommen. Bei der Verfolgung der Täter stößt Doc Savage auf eine weltweite Verschwörung. Der Club der Weißhaarigen verfügt über eine entsetzliche Waffe, mit der man jede Materie umformen kann. Skrupellos beschwören die Gangster eine Kette von Katastrophen herauf. Ihr Ziel ist die Weltherrschaft. Doc Savage wird in den gefährlichsten Kampf seines Lebens verwickelt.

20. Tomahawk des Teufels (The Devil’s Playground, #95, 1/1941) von Alan Hathway

Eine alte Indianer-Legende scheint wieder auferstanden. Nacht für Nacht dröhnen unheimliche Trommeln durch die kanadischen Wälder. Und immer wieder sterben Menschen den „Tod der tausend Schnitte“. Michabou und seine Geister bedrohen auch Doc Savage und seine fünf Freunde, die von einem Bergwerksbesitzer zu Hilfe gerufen werden. Sie begeben sich in höchste Lebensgefahr, als sie dem blutigen Geheimnis auf die Spur zu kommen versuchen …

21. Der grüne Adler (The Green Eagle, #101, 7/1941)

Geheimnisvolle Vorgänge auf einer Touristenranch in Wyoming rufen Doc Savage und seine Freunde in den Westen des Landes. Ein rätselhafter Todesfall, seltsame Ohnmachtsanfälle und eine Entführung halten sie in Atem. Das Geheimnis des grünen Adlers schlägt sie in seinen Bann und führt sie auf eine gefährliche Expedition.

22. Die Monsterbande (The Monsters, #14, 4/1934)

Die biologischen Versuche des genialen Wissenschaftlers Pere Teson sind überaus erfolgreich. So segensreich sein Medikament wirken kann, so gefährlich ist es in der Hand eines skrupellosen Verbrechers. Aus dem Abschaum der Menschheit zieht er sich eine Horde ungestalter Ungeheuer heran. Ein altes Schloss mit gewaltigen elektrischen Sicherheitsanlagen wird zum Zentrum seiner unheimlichen Macht. Doc Savage und seine Freunde werden in einen Strudel atemberaubender Ereignisse gerissen.

23. Terror in der Navy (The Terror in the Navy, #50, 4/1937)

Die US-Marine wird von einer Serie geheimnisvoller Schiffsunglücke heimgesucht, die kein Zufall mehr sein können. Zerstörer geraten außer Kontrolle, treiben ab und laufen auf Felsenriffe. Die Katastrophen nehmen beängstigende Ausmaße an. Steckt eine ausländische Macht dahinter? Doc Savage und seine Freunde beginnen fieberhaft, nach den Hintermännern zu forschen. In verzweifeltem Kampf lösen sie das Geheimnis um die rätselhafte Macht, die eine ganze Nation gefährdet.

24. Der Superkiller (The Annihilist, #22, 12/1934)

Ein unheimlicher Killer verbreitet Angst und Schrecken. Als die Mordserie kein Ende nimmt, gerät New York an den Rand der Hysterie. Doc Savage nimmt die Spur auf, gerät aber bald selbst in Verdacht, denn der Täter scheint in seiner Organisation zu arbeiten! Der Bronzemann und seine Freunde müssen alle Geschicklichkeit aufbieten, doch offenbar hat der Mörder die Wissenschaft auf seiner Seite.

25. Die unheimlichen Augen (Mad Eyes, #51, 7/1937) von Lawrence Donovan

Mit seltsamen Visionen einzelner fängt es an, steigert sich jedoch bald zu allgemeiner Panik. Geniale Erfindungen geben einem wahnsinnigen Wissenschaftler die Möglichkeit, ganze Städte zu bedrohen, deren Wasser er vergiften will. Doc Savage kämpft auf verlorenem Posten, als ein Doppelgänger seine Glaubwürdigkeit erschüttert. Auf einer Bergfestung fällt die Entscheidung über die Zukunft, und wieder einmal werden der Bronzemann und seine Freunde bis zum Letzten gefordert.

26. Der Inka in Grau (Dust of Death, #32, 10/1935) von Harold A. Davis und Lester Dent

Krieg in Südamerika! Ein geheimnisvoller Killer verbreitet Tod und Entsetzen! Doc Savage und seine Freunde treten gegen den fürchterlichen Inka in Grau an, der mit seinem grauen Stab weitermordet. Doch nicht nur der Killer, auch politische Kräfte schalten sich ein. Der Bronzemann muss sogar einem Hinrichtungskommando entfliehen, um seinen Verzweiflungskampf im Amazonasdschungel zu führen.

1975

27. Der Mörder aus dem Jenseits (The Squeaking Goblin, #18, 8/1934)

Wie ein Gespenst taucht der unheimliche Mörder auf und erlegt mit seinem alten Vorderlader ein Opfer nach dem anderen. Doc Savage und seine Freunde werden nach Kentucky gerufen und geraten in einen gefährlichen Kampf zwischen zwei Familien. Der unheimliche Einfluss der Vergangenheit zwingt auch sie in ihren Bann. Mit dem Rücken zur Wand bekämpfen sie den Unheimlichen.

28. Das Gold der Mayas (The Golden Peril, #58, 12/1937)

Ein dringender Notruf kommt aus Mittelamerika. Skrupellose Gangster bedrängen Nachfahren eines Volkes der Mayas, die Doc Savage mit finanziellen Mitteln für seinen Kampf gegen das Böse versorgen – mit Gold! Der Bronzemann und seine Freunde müssen verhindern, dass die gefährlichen Pläne der Verbrecher Wirklichkeit werden – und stoßen auf einen Gegner ohnegleichen.

29. Die Auferstehung (Resurrection Day, #45, 11/1936)

Doc Savage develops a process that can a dead person back to life, but the elements are so rare that it can only be done once. After much deliberation, Doc decides to resurrect the wisest man in history, Solomon. But, through the vilest of trickery, the mummy of the wickedest pharaoh to ever rule Egypt is brought back to life instead. Rather than go along with his benefactors, the Pharaoh forces them to help him rebuild his lost empire.

30. Hannah, die Hexe (Hex, #81, 11/1939) von William G. Bogart und Lester Dent

Von dem Augenblick an, als Miles Billings die kleine Stadt namens Hexenhöhle betrat, begann Hannah, die Hexe mit ihrem blutigen Terror. Doc Savage allein hat den Mut, ihr Widerstand zu leisten. Er setzt sein eigenes Leben und das seiner Freunde aufs Spiel, um in einem fürchterlichen Kampf das Geheimnis der Hexe zu lüften.

31. Roter Schnee (Red Snow, #24, 2/1935)

Wenn der rote Schnee fällt, verschlingt er alles, was sich in seiner Nähe befindet. ARK, der monsterköpfige Lehrer des Bösen, sprüht den scharlachroten Tod über eine entsetzte Bevölkerung und verlangt die bedingungslose Kapitulation vor seiner grausamen Macht. Doc Savage muss hilflos mit ansehen, wie ARK Amerika mit dem roten Schnee terrorisiert – hilflos, weil er selbst unter Mordanklage steht …

32. Invasion aus der Tiefe (Murder Melody, #33, 11/1935) von Lawrence Donovan

Unerklärliche Erdbeben erschüttern den Nordwesten Amerikas. Seltsame Gestalten schweben am Himmel und spielen eine unheimliche Melodie. Ein machthungriges Volk, das in der Erde lebt, bedroht die Menschen an der Oberfläche. Doc Savage und seine Freunde dringen in die Tiefe vor und stoßen auf ein unvorstellbares Reich – und auf einen Gangster, der ihnen alles abverlangt.

33. Die Blutfalken (The Flaming Falcons, #76, 6/1939)

Wie das personifizierte Grauen stürzen sich die riesigen Falken plötzlich vom Himmel und zerfetzen mit ihren Schnäbeln alle Lebewesen, die ihnen zwischen die Krallen geraten. Wenn sie ihre wilde Gier befriedigt haben, verschwinden sie in einem grellen Blitz aus weißen Flammen. Während die entsetzte Welt auf ihre Rückkehr wartet, brechen sich Doc Savage und seine treuen Gefährten einen Pfad durch den mörderischen Dschungel von Thailand, um die Brutstätte der Blutfalken zu finden …

34. Der flammende Dolch (The Dagger in the Sky, #82, 12/1939)

Dreimal ist der Flammende Dolch erschienen, hat alles unter sich verwüstet und ist dann wieder verschwunden. Dreimal stand der Dolch von KUKULKAN am Himmel, fast sechzig Meter hoch, während der Tod unter ihm wütete. Doch Savage und seine Freunde müssen ein Tal von Qualen durchwandern, bis sie das Geheimnis des flammenden Dolches entschleiern können …

35. Die gelbe Wolke (The Yellow Cloud, #72, 2/1939) von Evelyn Coulson und Lester Dent

Terror am Himmel! Geheimnisvolle gelbe Wolken umhüllen und vernichten moderne Testflugzeuge. Nachdem auch ein Freund Doc Savages zum Opfer der Erscheinung wurde, schalten sich der Bronzemann und seine Helfer ein. Im kalten Norden Kanadas versuchen Sie dem tödlichen Geheimnis auf die Spur zu kommen. Doch alles deutet darauf hin, dass sich in ihrem Kreis ein Verräter befindet.

36. Der Gespensterkönig (The Sea Magician, #21, 11/1934)

Gespenstisches geschieht in einem englischen Sumpfgebiet. König John scheint von den Toten wiederauferstanden, um die Anwohner mit dem Schwert zu tyrannisieren. Doc Savage und seine Freunde befassen sich mit der schrecklichen Mordserie und stoßen auf etwas Unmögliches: Goldfunde im Sumpf! Als sie die Wahrheit erkennen, sind sie bereits in einen verzweifelten Kampf ums Überleben verstrickt.

37. Südpol-Terror (The South Pole Terror, #44, 10/1936)

Todesstrahlen vom Himmel! Unerklärliche Hitzezonen finden ihre Opfer auf See, Totenschiffe werden aufgefunden. Doc Savage und seine fünf Freunde gehen dem Phänomen nach und geraten in einer Bucht in höchste Gefahr. Knapp dem Tode entronnen, verfolgen sie die Spur in die Antarktis, wo sie skrupellosen Verbrechern in die Hände fallen.

38. Land der Angst (The Land of Fear, #52, 6/1937) von Harold A. Davis und Lester Dent

Following their defeat in the Civil War, Confederate expatriates established Genlee, a hidden enclave in Africa named for General Robert E. Lee, where they could continue their traditional slave-based plantation economy. Now, seventy-five years later, „Greens“ Gordon uses the „skeleton death“ to force Genlee to cede their unique hybrid rubber trees to him and monopolize this vital raw material. This issue introduces the 17-part Jujitsu series.

39. Pazifik-Piraten (Pirate of the Pacific, #5, 7/1933)

In Manila will einer der gefährlichsten Piraten der Neuzeit, Tom Too, die Macht an sich reißen. Skrupellos steuert er Polizei und Politiker. Doch Savage und seine Helfer werden gerufen. Doch im Pazifik schnappt die Todesfalle zu – ein Ozeandampfer versinkt, und der Bronzemann muss Selbstmord begehen, um seine Freunde zu retten.

1976

40. Der Todeszwerg (The Vanisher, #46, 12/1936)

Ein buckliger Gnom lässt zwanzig Insassen aus einem Hochsicherheitsgefängnis verschwinden und in Freiheit wieder auftauchen. Mit der selben Technologie ist es ihm freilich auch möglich, in Tresorräume einzubrechen und jede Art von Sicherheitsanlagen zu überwinden. Der Wissenschaftler Doc Savage sieht sich mit einem ebenbürtigen Gegner konfrontiert.

41. Der schreckliche Mullah (The Mystic Mullah, #23, 1/1935) von Richard Sale und Lester Dent

Der Herrscher eines kleinen asiatischen Staates bittet Doc Savage und seine fünf Freunde verzweifelt um Hilfe. Der Mullah, eine gespenstische Erscheinung, untergräbt seine Autorität und terrorisiert sein Volk. Grüne Todeswürmer finden ihre Opfer und verbreiten Angst und Schrecken. Auch der Bronzemann ist zuerst hilflos gegen diese Gefahr …

42. Die Wikinger von Qui (Quest of Qui, #29, 7/1935)

Die Besatzung der Yacht glaubt ihren Augen nicht zu trauen – mitten im zwanzigsten Jahrhundert ein Angriff durch ein Wikingerschiff! Doch weitere Zwischenfälle bestätigen dieses Ereignis, und so beginnt eines der phantastischsten Abenteuer, in die Doc Savage und seine Freunde je gestürzt wurden. In arktischer Kälte müssen sie alle Kräfte aufbieten, um einem sicheren Tode zu entrinnen.

43. Die gefiederte Krake (The Feathered Octopus, #55, 9/1937)

Doc Savage läuft in eine Falle. Ein falscher Appell an sein Mitleid stürzt ihn in ein Abenteuer mit einem unheimlichen Finanzgenie. Der Verbrecher, de res auf die Fluglinien der Welt angesehen hat, muss aber schnell erkennen, dass mit dem Bronzemann und seinen Freunden nicht gut Kirschen essen ist.

44. Das Höhlenreich (Land of Always-Night, #25, 3/1935) von W. Ryerson Johnson und Lester Dent

Ein unheimlicher weißgesichtiger Mann versetzt Amerika in Angst und Schrecken. Die Berührung seiner Finger bringt den Tod. Doc Savage und seine Freunde stoßen auf ein unbekanntes Höhlenreich. Doch die unterirdische Welt wird für sie zur Todesfalle. Der Dronzemann muss sein gefährlichstes Abenteuer bestehen.

45. Die Macht des Shimba (Land of the Long Juju, #47, 1/1937) von Lawrence Donovan

In New York explodieren geheimnisvolle Päckchen. Negergruppen liefern sich erbitterte Kämpfe, in die auch Doc Savage verwickelt wird. Die Macht des Shimba bedroht den Bronzemann und seine Freunde. In einem afrikanischen Staat spitzt sich der Konflikt zu und droht zu einer Katastrophe unvorstellbaren Ausmaßes zu werden.

46. Tod aus dem Vulkan (Repel, #56, 10/1937, 1968: The Deadly Dwarf)

Sensationelle Naturerscheinungen bei einem Vulkanausbruch locken nicht nur die Weltpresse, sondern auch einen der machthungrigsten Verbrecher der Erde an. Die neuentdeckte Kraft soll ihm helfen, ein Vermögen zu machen. Doc Savage und seine Freunde werden in einen Wirbel lebensgefährlicher Ereignisse gerissen. Ihr Gegner: ein winziger, aber zu allem entschlossener Mann – und eine Naturgewalt, die jeder Beschreibung spottet.

47. Der Dschungelgott (The Mental Wizard, #49, 3/1937)

„Klantic“, eine ägyptische Statue, ist fast eine Meile lang und liegt im Amazonasdschungel. Oder ist sie nur eine Täuschung? Als Doc Savage und seine fünf Freunde vor Ort in der Sache ermitteln, gehen sie der mysteriösen goldhaarigen „Z“ in die Falle. Kann die verschollene Fliegerin Amber O’Neel ihnen helfen, das Rätsel zu lösen – oder ist sie am Ende ein Teil davon?

48. Die Armee der Leblosen (The Man Who Smiled No More, #38, 4/1936) von Lawrence Donovan

Menschen schreiten wie Roboter durch die Welt. Sinnlose Morde werden begangen. Eine unheimliche Teilnahmslosigkeit erfasst auch Doc Savage und seine Freunde, als sie das Rätsel ergründen wollen. Können sie den tödlichen Einfluss abschütteln? Eine unheimliche Macht streckt ihre Fühler aus. Eine Armee der Leblosen geht um, und der Bronzemann ist schließlich ganz auf sich allein gestellt.
Als der Roman im April 1936 erschien, war das Wort „Zombie“ noch nicht in der heutigen Weise gebräuchlich.**

49. Das Monster auf der Kuppel (World’s Fair Goblin, #74, 4/1939) von William G. Bogart und Lester Dent

Auf der Weltausstellung in New York geht ein Monster um. Unbeteiligte Ausstellungsbesucher verschwinden spurlos. Doc Savage und seine Freunde jagen einem unheimlichen Phantom nach und stoßen auf eine Erfindung des Schreckens, die in falsche Hände zu geraten droht. In einem gewaltigen Kuppellaboratorium entscheidet sich ihr Schicksal.

50. Gefahr unter dem Eis (Haunted Ocean, #40, 4/1936) von Lawrence Donovan

Unheimliche Kräfte erschrecken die Welt: Motoren bleiben stehen, ein unerklärliches Licht lähmt die Zivilisation. Ein Mann des Friedens will die Nationen zur Abrüstung zwingen. Aber auch Verbrecher greifen nach der gefährlichen Erfindung, und das ruft Doc Savage und seine Helfer auf den Plan. Ein tödlicher Wettlauf in die Arktis beginnt.

51. Der gefleckte Hai (The Freckled Shark, #73, 3/1939)

Doc Savage gelingt es, das grässliche Geheimnis der Insel Matecumbe zu enthüllen, doch zwei gefährliche Gegner versuchen zu verhindern, dass Doc und seine Freunde ihr Wissen preisgeben können: ein machtgieriger Diktator und ein mörderischer Mangrovendschungel …

52. Der Mann vom Mond (Devil on the Moon, #61, 3/1938)

Ein blassrotes Licht zerschneidet wie eine Detonation die Stille der Nacht, und ein sterbender grüner Mann behauptet, auf den Mond verschleppt und dort gefangen gewesen zu sein. Doc Savage und seine Freunde versuchen, diese Geheimnisse aufzuklären und retten damit die Welt vor einem Komplott satanischer Spekulanten …

53. Tod im ewigen Schnee (The Mystery on the Snow, #15, 5/1934)

Ein Hilferuf aus Kanada soll des Bronzemann gar nicht erst erreichen. Schon in New York findet der geheimnisvolle Stroam seine ersten Opfer. Doc Savage und seine unerschrockenen Freunde setzen sich dennoch auf die Spur des kostbaren Benlaniums und stoßen in der nördlichen Wildnis auf Todesgefahren, die ihnen das Äußerste abverlangen.

1977

54. Stausee des Todes (Mad Mesa, #71, 1/1939)

Ein Stausee im Westen der USA birgt ein tödliches Geheimnis. Ein rätselhafter Identitätswechsel, ein verschwundener Eisenbahnzug – das sind Spuren, denen Doc Savage und seine Freunde nachgehen. Wieder einmal müssen sie ihr ganzes Geschick aufbieten, um zahllose Unschuldige vor einer verbrecherischen Gefahr zu retten.

55. Der Allwissende (Murder Mirage, #35, 1/1936) von Lawrence Donovan

Ein unheimliches grünes Leuchten, unerklärliche Wetterumstürze, Schattenrisse von Ermordeten in Glasscheiben – diese beängstigenden Phänomene rufen Doc Savage und seine fünf Freunde auf den Plan. Als sie diesen gespenstischen Erscheinungen nachgehen, stoßen sie in der Syrischen Wüste auf eine tödliche Macht, die die Schrecken der Vergangenheit wieder heraufbeschwören will. Da beginnt Doc Savage seinen Kampf auf Leben und Tod gegen den Allwissenden …

56. Der schwarze Tod (The Black Spot, #41, 7/1936) von Lawrence Donovan

Auf einer Millionärsparty, auf der auch Pat Savage geladen ist, wird der Gastgeber tot aufgefunden – inmitten von Gästen, die sich als Verbrecher verkleidet haben. Alles spricht dafür, dass der Mann ermordet wurde, den er ist voller Blut, und dieses Blut ist pechschwarz. Über seinem Herzen schimmert ebenfalls ein schwarzer Fleck. Doc Savage und seine fünf Freunde werden in den Fall hineingezogen. Es gelingt ihnen aber nicht zu verhindern, dass noch mehr Menschen sterben, Opfer, die alle jenen unheimlichen schwarzen Fleck über ihrem Herzen haben. Eines der bizarrsten und gefährlichsten Abenteuer, die Doc Savage je zu bestehen hatte …

57. Die grünen Mumien (The Green Death, #69, 11/1938) von Harold A. Davis

Word comes that Johnny has succumbed to the mysterious „Green Death“ while working in South America. Doc and his crew travel to the Matta Grosso jungle to learn the truth about Johnny and find a cure for the Green Death before it can spread. This issue introduces the 7-part Doc Savage Method of Self-Defense series.

58. Das Ungeheuer aus dem Meer (The Sea Angel, #57, 11/1937)

Ein Ungeheuer bedroht New York! Ein furchteinflößendes Monster, das fliegen und schwimmen kann, entführt bekannte Persönlichkeiten aus der Wall Street. Doc Savage gerät auf dramatische Weise in das Geschehen. Zwei seiner Freunde versuchen das Ungeheuer auf sich aufmerksam zu machen – mit durchschlagendem Erfolg! Eine U-Boot-Jagd auf Leben und Tod beginnt …

59. Der lachende Tod (The Giggling Ghosts, #65, 7/1938)

Ein unheimliches Kichern dringt durch die Nacht. Aber dieses Kichern ist tödlich. Phantomhafte Gespenster scheinen es zu verbreiten, bis ein ganzer Bezirk ausgestorben ist. Doc Savage und seine fünf Freunde wollen dem lachenden Tod auf die Spur kommen. Sie ahnen nicht, wie gefährlich dieses Abenteuer für sie werden wird. Denn erst ganz allmählich zeichnen sich die Konturen eines monströsen, verbrecherischen Planes ab, der hinter dem tödlichen Phänomen steht …

60. Die Stadt unter dem Meer (The Red Terrors, #67, 9/1938) von Harold A. Davis

Im südlichen Pazifik geschehen unheimliche Dinge. Ein Tramp-Dampfer, die “Muddy Mary”, geht unter. Aber einer der Ertrunkenen taucht wenig später in New York wieder auf. Kurz darauf wird von einem Passagierschiff ein Arzt entführt – und zwar von unheimlichen, rotgekleideten Wesen, die aus dem Meer kommen. Auch der Arzt wird ein paar Wochen später in New York gesehen. Doc Savage und seine Freunde beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen. Mit einer Taucherkugel lassen sie sich ins Meer hinab, tausend Meter tief. Und dort stoßen sie auf eine rätselhafte Stadt unter dem Meer …
Siehe dazu auch #10 “Die Stadt im Meer”

61. Die Gedankenmaschine (The Midas Man, #42, 8/1936)

Ein Großbankier verschwindet – und mit ihm 20 Millionen. Damit nicht genug, werden an der Börse von einem Unbekannten plötzlich sagenhafte Gewinne erzielt. New York droht eine Finanzkrise. Doc Savage und seine Helfer schalten sich ein. Eine wilde Jagd beginnt. Dann stoßen sie auf den gefährlichen Unbekannten mit der Gedankenmaschine.

62. Das unheimliche Königreich (The King Maker, #16, 6/1934) von Harold A. Davis und Lester Dent

Auf rätselhafte Weise fällt der Botschafter eines fremden Königreiches einem Anschlag zum Opfer. Der einzige Überlebende berichtet, der Tod sei irgendwoher aus den Weiten des Himmels gekommen. Doc Savage ahnt Furchbares. Mit seinen Helfern geht er der Sache auf den Grund und gerät dabei in das unheimliche Königreich.

63. Der Boss des Schreckens (The Boss of Terror, #87, 5/1940)

Doc Savage steht vor einem Rätsel. Immer wieder sterben Menschen an rätselhaften Blitzschlägen – auch dort, wo das nach den Naturgesetzen gar nicht möglich ist. Und sie alle heißen Smith. Doc Savage und seine Freunde gehen den unheimlichen Todesfällen nach. Und dann stehen sie plötzlich dem Boss des Schreckens gegenüber: einem Mann der alternden Millionären ewige Jugend verspricht.

64. Der Maskenmann (The Spotted Men, #85, 3/1940) von William G. Bogart und Lester Dent

Der Teufel musste seine Finger im Spiel haben – immer dort, wo der neue T3-Strahl auftauchte, geschahen schwere Unfälle, gab es Materialbrüche oder war sonstiges Unheil sein Begleiter. Als dann die Belegschaft eines Werkes, in dem dieser Strahl produziert wird, an einer rätselhaften Fleckenseuche erkrankt, die in den meisten Fällen zum Wahnsinn führt, da  greifen Doc Savage und seine Freunde ein. Und sie stoßen auf den Mann mit der schwarzen Maske.

65. Angriff aus dem Dunkel (The Angry Ghost, #84, 2/1940) von William G. Bogart und Lester Dent

Kein Mensch weiß, wer sich hinter dem Angreifer verbirgt, der plötzlich Mauern, Brücken und andere Bauwerke buchstäblich in Staub auflöst. Selbst Militärs stehen diesem Rätsel machtlos gegenüber. Doc Savage und seine Freunde greifen ein. Und dann stoßen sie auf den unheimlichen Angreifer aus dem Dunkel – eine tödliche Gefahr, die die ganze Menschheit bedroht.

66. Die Todesspinne (The Mountain Monster, #60, 2/1938) von Harold A. Davis und Lester Dent

Das Monster kommt ohne Warnung. Es kommt genauso, wie eine alte Indianer-Legende es prphezeit hat: in einer Nacht, in de rein Sturm durch die Berge tobt. Es bringt Terror und Schrecken in das bis dahin so friedliche Arcadia Valley. Es verwandelt ein Paradies in Alaska in eine infernalische Hölle. Und die von Furcht und Schrecken gepeinigten Menschen nennen das Monster die Todesspinne. Nu rein Mann kann sie schließlich stoppen: Doc Savage.

1978

67. Die Giftinsel (Poison Island, #79, 9/1939)

Unheimliche Geschehnisse beunruhigen Doc Savage und seine Freunde. Die Hochseeyacht seine Cousine verschwindet spurlos mit Mann und Maus, mit ihr eine wertvolle Ladung Gold. Doc Savage, der der Sache auf den Grund gehen will, wird von einem unsichtbaren Gegner in seinem Flugzeug beschossen und fast zum Absturz gebracht. Zwei seiner Freunde werden gekidnappt und auf einer abgelegenen Insel in Käfige gesperrt wie wilde Tiere. Ein geheimnisvolles U-Boot treibt sein Unwesen auf hoher See und beschwört diplomatische Verwicklungen herauf.
Doc Savage schlägt zu, aber auf der Giftinsel gerät er an einen Gegner, der sogar ihm gewachsen ist.

68. Das geheimnisvolle Tal (The Stone Man, #80, 10/1939)

Etwas äußerst Geheimnisvolles geht vor sich – Doc Savage spürt das. Zwanzig Gangster chartern zwei Flugzeuge und verschwinden mit unbekanntem Ziel. Doc Savage folgt ihnen und gerät dabei in jenes Tal in Arizona, das das Ziel der Gangster gewesen ist. Doc Savage ahnt, dass dieses Tal ein gut gehütetes Geheimnis Bergen muss. Er behält recht – aber was er schließlich entdeckt, verblüfft ihn maßlos …

69. Die Höhlenmänner von Crescent City (The Gold Ogre, #75, 5/1939)

Niemand ahnt, woher sie kommen. Sie sind von goldener Hautfarbe und entführen scheinbar wahllos Einwohner aus Crescent City. Und wenn die Entführten wieder auftauchen, sind sie geisteskrank. Vier Pfadfinder bringen Doc Savage und seine Freunde auf die Spur. Als Doc endlich entdeckt, was für eine Bewandnis es mit den Höhlenmännern hat, ist es für ihn und seine Freunde schon fast zu spät …

70. Die Welt der Unterirdischen (The Living Fire Menace, #59, 1/1938) von Harold A. Davis und Lester Dent

Ein FBI-Agent wird von einem unheimlichen Blitz getötet, al ser versucht, Doc Savages Hauptquartier anzurufen. Auch Ham und Monk verschwinden spurlos, als sie der Tochter eines Geschäftsfreundes zu helfen versuchen. Doc Savage greift ein. Auf der Suche nach seinen Freunden gerät er in die Welt der Unterirdischen. Und nur knapp entkommen die drei Männer der entsetzlichen Katastrophe, die sich nun unaufhaltsam anbahnt …

71. Die Höhlen des Satans (The Roar Devil, #28, 6/1935)

In Powertown, einem Gebirgsort des Staates New York, geschehen unheimliche Dinge. In den Tiefen des Staudammes, der oberhalb der Stadt liegt, ist immer wieder furchterregendes Röhren zu hören, so, als ob irgendeine Kraft dabei wäre, die gewaltigen Mauern von innen her zu zerstören. Die Bürger von Powertown bitten Doc Savage um Hilfe, den wenn mit dem Staudamm etwas passiert, ware das eine unvorstellbare Katastrophe. In den Höhlen des Satans trifft Doc Savage auf jenen Verbrecher, dessen entsetzlicher Plan die gesamte Ostküste der USA bedroht …

72. Die Zauberinsel (Ost, #54, 8/1937, 1977: The Magic Island)

Von Bord eines Tramdampfers aus wird eine unheimliche Stadt beobachtet, die über dem Meer zu schweben scheint und in deren Zentrum sich eine riesige Pyramide befindet, deren Spitze nach unten zeigt. Als plötzlich ein Mann der Besatzung des Schiffes verschwindet und spatter behauptet, er habe die ganze Zeit bis zu seinem Wiedererscheinen in jener unheimlichen Stadt verbracht, ist Doc Savage der einzige, der ihm glaubt. Doc Savage geht der Sache nach, und dabei gerät er auf die Zauberinsel, die fast zur tödlichen Falle für ihn und seine Freunde wird …

73. Der fliegende Tod (The Flying Goblin, #89, 7/1940) von William G. Bogart

Ein merkwürdiges und unheimliches Heulen erfüllt immer wieder die Luft im nördlichen Teil des Staates New York. Manchmal folgen schwere Explosionen – und eines Tages zerstören solche Explosionen erst eine und dann auch die anderen Fabriken des Multimillionärs Cornelius Duval in New Jersey. Die Bevölkerung droht in Panik zu geraten, da greift Doc Savage mit seinen Freunden ein. Und er stößt auf den fliegenden Tod – auf die wahrhaft teuflische Waffe eines Wahnsinnigen, die jeden Augenblick eine unermessliche Katastrophe Katastrophe heraufbeschwören kann …

74. Der teuflische Plan (The Evil Gnome, #86, 4/1940)

Lion Ellison, eine arbeitslose Zirkusdompteuse, wird wegen Mordes an einem Gouverneur gesucht. Voller Verzweiflung bittet sie Doc Savage um Hilfe. Doc geht mit seinen Freunden der Sache nach – und er gerät selber in allergrößte Schwierigkeiten. Aber dann stößt er auf jene Verbrecher, die gerade dabei sind, ihren teuflischen Plan durchzuführen: Mord an allerhöchsten Persönlichkeiten, um Reklame für ihr Team zu machen. Für Doc Savage und seine Freunde wird es ein mörderischer Kampf, ehe er das drohende Unheil abzuwenden vermag.

75. Der kalte Tod (Cold Death, #43, 9/1936) von Lawrence Donovan

Eine unheimliche Nachricht erreicht Doc Savage. Er soll einen Wissenschaftler kontaktieren, der den “Kalten Tod” erfunden hat und nun offenbar in Lebensgefahr schwebt. Doch ehe Doc Savage anrufen kann, bedeutet ihm ein Unbekannter, dass er sich heraushalten soll, sonst ginge es ihm schlecht. Gleichzeitig fliegt der Wissenschaftler, der ihn um Hilfe gebeten hatte, mitsamt seinem Landhaus in die Luft, und seine Erfindung, der “Kalte Tod”, breitet sich unaufhaltsam aus.

76. Angriff aus der Tiefe (The Submarine Mystery, #64, 6/1938)

Vor der amerikanischen Küste explodiert ein U-Boot. Als einzige Überlebende findet man ein junges Mädchen, das eine Ritterrüstung aus dem 16. Jahrhundert trägt. Bei der amerikanischen Admiralität herrscht Ratlosigkeit, denn jeder Hinweis auf eine mögliche Nationalität des fremden U-Boots fehlt. Doc Savage greift ein, und was er herausfindet, ist alarmierend: ein Wahnsinniger bedroht die Welt …

77. Der Schatz des Piraten (The Pirate’s Ghost, #62, 4/1938)

Eine geheimnisvolle Stahlkassette wird Doc Savage übergeben. Ihr Inhalt: eine Erfindung, die die Menschheitsgeschichte verändern wird. Mit ihrer Hilfe soll Doc Savage einen 200-Millionen-Schatz aufspüren, den ein seit dreihundert Jahren toter Pirat in einem Versteck hinterlassen hat. Aber Doc Savage und seine Freunde sind nicht die einzigen, die sich für diesen Schatz interessieren. Eine wilde Jagd beginnt, die ein höchst überraschendes Ende findet.

78. Das Spuk-Loch (Spook Hole, #30, 8/1935)

Eine geheimnisvolle Felsengrotte in Patagonien macht von sich reden. Dort soll ein alter Gelehrter das uralte Geheimnis der Wale entdeckt haben – eine Möglichkeit, ihre begehrten Duftstoffe in unvorstellbaren Mengen zu gewinnen. Doc Savage geht der Sache auf den Grund und gerät mit seinen Freunden in einen erbitterten Kampf, den die Patagonier mit dem alten Gelehrten gegen starke bewaffnete Banden führen …

79. In einer anderen Welt (The Other World, #83, 1/1940)

Im Süden der USA geschehen merkwürdige Dinge. Ein Fremder verkauft kostbare Felle für 5000 Dollar das Stück – Felle, die es nirgendwo auf der ganzen Erde gibt. Eine wilde Jagd auf diesen Fremden beginnt, angezettelt von den anderen Pelzhändlern, die wissen wollen, welche Bewandnis es mit diesen geheimnisvollen Fellen hat. Doc Savage und seine Freunde schalten sich ein, und sie geraten weit in den Norden der Erde. Dort finden sie den Fremden in einer völlig anderen Welt, von deren Existenz sie bisher nicht die geringste Ahnung hatten, einer Welt, in der noch Dinosaurier herrschen.

1979

80. Die rote Schlange (The Crimson Serpent, #78, 8/1939) von Harold A. Davis

In den Arkansassümpfen geht nachts der Tod um. Einem Gerücht zufolge macht dort eine riesige rote Schlange Jagd auf Menschen, und ihre Opfer, die man findet, sind grässlich verstümmelt. Doc Savage, von den entsetzten Menschen herbeigerufen, geht der Sache nach. Aber fast zu spät erkennen er und seine Freunde das Geheimnis dieser angeblichen Bestie.

81. Die Geißel des Dschingis Khan (The Devil Genghis, #70, 12/1938)

Eine merkwürdige Seuche greift um sich: Im Packeis des Nordpols werden ein Pilot und mehrere Eskimos plötzlich vom Wahnsinn befallen. Doc Savage und seinen Freunden, die der Sache nachgehen, spielt man übel mit: Doc Savage wird aus einem Konzert in London entführt, seine Helfer ebenfalls. Und auch sie verfallen der rätselhaften Seuche. In den Bergen von Afghanistan findet Doc Savage wieder zu sich. Aber da ist es fast schon zu spät, den ein neuer Dschingis Khan hat bereits damit begonnen, die Welt zu erobern …
Ein weiteres Abenteuer mit dem Schurken John Sunlight.

82. Die Indische Verschwörung (The Majii, #31, 9/1935) von W. Ryerson Johnson und Lester Dent

In New York treibt ein indischer Magier sein Unwesen, der behauptet, mit seinen Geisteskräften Edelsteine erzeugen zu können. Zwei Männer, die versuchen, ihm auf die Schliche zu kommen, sterben eines rätselhaften Todes. Doc Savage schaltet sich ein. Unter gefahrvollen Abenteuern findet er heraus, dass sich hinter dem angeblichen Magier etwas anderes, etwas äußerst Bedrohliches verbirgt: Die indische Verschwörung, die mit einem Arsenal unbekannter Waffen die Weltherrschaft anstrebt …

83. Das Höhlenmonster (The Awful Egg, #88, 6/1940)

Doc Savage traut seinen Ohren nicht, al ser von der unheimlichen Sache hört. In Calico Parks soll plötzlich ein echter, lebender Saurier aufgetaucht sein und die ganze Gegend in Panik versetzen. Doc Savage und seine Freunde gehen der unheimlichen Geschichte nach. Und tatsächlich: sie stoßen auf die Spur jenes Sauriers, der offenbar in einer tiefen Höhle haust. Als sie nun die Suche nach dem Höhlenmonster beginnen, wartet eine teuflische Überraschung auf sie.

84. Der Metall Meister (The Metal Master, #37, 3/1936)

Er nannte sich der Metall-Meister, ein kurioser Name, mit dem nicht einmal Doc Savage und seine Freunde etwas anzufangen wissen. Aber dann erkennen sie schlagartig, wie gefährlich dieser Mann ist, den er hat ein Verfahren der Metallverflüssigung gefunden, mit dem man Panzer in Minutenschnelle einfach auflösen kann. Doc Savage und seine Freunde greifen ein. Fast zu spät erkennen sie, was der Metall-Meister wirklich im Schilde führt …

85. Die Achat-Teufel (The Seven Agate Devils, #39, 5/1936) von Martin E. Baker und Lester Dent

In einem mysteriösen Fall wird Doc Savage um Hilfe gebeten: Neben einem Toten, der mit einem Loch in der Brust aufgefunden wird, steht ein kleiner, aus Achat geschnitzter Teufel, der die Züge des Ermordeten trägt. Weitere Morde folgen. Und neben jedem Opfer steht wieder ein geschnitzter Achat-Teufel. Und immer tragen die kleinen, unheimlichen Figuren die Züge der Toten. Doc Savage geht dem mysteriösen Fall nach. Aber er ahnt nicht, mit Welch einem unheimlichen Gegner er es zu tun bekommen wird …

86. Das Bohrloch-Monster (The Derrick Devil, #48,2/1937)

Auf einem der größten Ölfelder Oklahomas geschehen seltsame Dinge. Wenn die Bohrmannschaften mit ihren Rohren eine gewisse Tiefe erreicht haben, kriecht ein formloses Monster aus dem Bohrloch und fällt die Männer an. Es gibt Tote, und die sehen grauenhaft aus. Doc Savage wird um Hilfe gebeten. Mit seinen Freunden geht er dem Fall nach. Aber auch er weiß zunächst keinen Rat, den das Bohrloch-Monster hält weiterhin blutige Ernte. Und fast wird Doc Savage eines der Opfer …

87. Der purpurne Drache (The Purple Dragon, #91, 9/1940) von Harold A. Davis und Lester Dent

Das Gerede vom purpurnen Drachen will nicht verstummen, und Doc Savage geht der Sache nach. Das ist allerdings leichter gesagt als getan, den al ser endlich eine heiße Spur hat, al ser ahnte, dass die ganze Sache ein gigantischer Schwindel ist, sprengt sein unheimlicher Gegner ihn kurzerhand in die Luft. Kurz darauf verlieren seine beiden Freunde Ham und Monk ganz offensichtlich den Verstand. Und dann macht Doc Savage eine schlimme Entdeckung. Er weiß, dass es nunmehr um Leben und Tod gehen wird.

88. Der Todestunnel (Tunnel Terror, #90, 8/1940) von William G. Bogart

Ein Telefongespräch alarmiert Doc Savage und seine Freunde. In der Nähe des gigantischen Staudammprojekts Yellow River wurde eine vollständig mumifizierte Leiche in einem Auto gefunden. Außerdem sollen in einem Tunnel die Skelette riesiger Menschen herumliegen. Doc Savage geht dieser wilden Geschichte nach – und ehe er noch begreift, was dort am Yellow River eigentlich vorgeht, schwebt er bereits in Lebensgefahr. Denn er ist in den Todestunnel geraten.

1980

89. Der teuflische Tod (Merchants of Disaster, #77, 7/1939) von Harold A. Davis

Auf einem militärischen Versuchsgelände sterben plötzlich zweihundert Soldaten. Offenbar sind sie erstickt, aber keiner weiß, warum. In seinem Washingtoner Büro wird ein Patentanwalt durch einen Messerstich getötet, nachdem er gerade am Himmel eine Reihe unheimlicher Morseblinkzeichen entziffert hat. Ein Flugzeug stürzt ab, scheinbar ohne jede erkennbare Ursache.
Doc Savage greift ein, aber dismal hat auch er beinahe keine Chance – den plötzlich steht er dem teuflischen Tod gegenüber …
____

Die Covers dieser im Erich Pabel Verlag, Rastatt erschienenen Doc-Savage-Taschenbücher orientieren sich an der Wiederveröffentlichung der Serie bei „Bantam Books“ ab 1964 und finden sich unter http://www.romanhefte-info.de/d_weitere_TB_docsavage.html
Infos zu den 181 Originalausgaben und deren von der unsrigen abweichenden Reihenfolge stehen unter https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Doc_Savage_novels

___________
* Siehe dazu auch https://blog.montyarnold.de/2014/10/01/hollywood-noch-zu-retten/
** Siehe dazu https://blog.montyarnold.de/2018/09/14/fast-ein-retortenmensch/

Dieser Beitrag wurde unter Checkliste, Film, Krimi, Literatur, Popkultur, Science Fiction abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf „Doc Savage der Bronzemann“ – Die deutschen Taschenbücher

  1. Pingback: Der Reiseführer - Monty Arnold blogt.Monty Arnold blogt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>