Ixen für Anfänger: Was ist ein Hilfe-Charakter?

Ein Hilfe-Charakter ist ein erfundenes Geschöpf, das scheinbar direkt mit dem User redet. Es erklärt ihm z.B. wie man Spanisch lernt, Schach spielt oder erzählt spielerisch alles Wissenswerte über Dinosaurier.
Der Sprecher, der diesen Charakter zu gestalten hat, ist dann richtig gut, wenn die Illusion perfekt ist: mein PC spricht zu mir. Oder besser noch: mit mir.

Auch Ballerspiele, die keinen höheren Informations- oder Bildungsauftrag haben, gewinnen ungemein, wenn es dem Sprecher der Hauptrolle gelingt, so überzeugend zu sein. Sei es mit der eigenen Stimme oder mit einer Charge bzw. Trickstimme.

Einer der Tricks, die ein solches Ergebnis befördern, ist die Klärung der Perspektive. Bevor man einen Take spricht, teilt man ihn in eine von drei Gruppen ein:

1. Der Charakter spricht den User direkt an. In diese Abteilung gehören sämtliche Bewertungen von des Users Entscheidungen („Gut gemacht!“, „Was sollte denn das jetzt darstellen?“, „Bist du des Wahns?“), Anweisungen („Klick auf das grüne Kästchen, wenn du Hilfe brauchst.“, „I Want You For U. S. Army!“), Aufmunterungen, Ermahnungen, Anleitungen aller Art und Klatsch hinter (schlampig) vorgehaltener Hand („Mit dieser Frau ist nicht zu Spaßen. Als wir noch zusammen beim Zirkus waren, hat sie regelmäßig die Löwen eingesammelt, wenn mal wieder einer die Käfigtür nicht richtig zugemacht hatte!“). Auch Erzähler-Passagen (Off-Sprache) sind hier einzuordnen.
Hilfecharakter Richtung 1

2. Der Charakter spricht zu sich selbst – in Kauf nehmend, dass der User ihm zuhört. Er sinniert, denkt laut nach, was er jetzt am Rechner sitzend tun würde, jubelt dem User einen Denkanstoß unter, vertreibt die Stille einer zu langen Pause. Diese Takes sind gute Gelegenheiten, den Hilfe-Charakter zu etablieren und zu einer greifbaren Figur zu machen.
Hilfecharakter Richtung 2

3. Der Charakter spricht mit einem anderen Charakter. Hier gilt wie im Synchron bzw. im Hörspiel die Straßenverkehrsordnung des Dialogs.
Hilfecharakter Richtung 3

Dieser Beitrag wurde unter Mikrofonarbeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>