Böser Otto!

betr.: 150. Geburtstag von Otto Reutter

Otto Reutter auf dem Cover einer zeitgenössischen Textsammlung (Zeichner ungenannt)

Der Chanson-Humorist Otto Reutter begeisterte zu Beginn des 20. Jahrhunderts den deutschen Sprachraum mit seinen Sprechgesängen über die menschliche Natur – und beweist damit bis heute Durch- und Scharfblick.
Mit großer Verspätung holt ihn nun die Rache des Kleinbürgers ein. Das DLF-„Kalenderblatt“ zu seinem 150. rügt bei allem Wohlwollen Reutters überholtes „Frauenbild“.
Hier irrt der Laudator.
Reutter äußert sich niemals nur über Frauen oder Frauenbilder, sondern über das Verhältnis der Geschlechter. Er singt und spottet über männliche Sehnsüchte, über die rasch verblühende Leidenschaft in der Ehe (nach einem Jahr) und darüber, wie die Männer – aus deren Perspektive seine Couplets naturgemäß gehalten sind – das alles finden (na wie wohl?).
Nichts für ungut. Jede Publicity ist gute Publicity. Vor allem hundert Jahre später.

Dieser Beitrag wurde unter Chanson, Gesellschaft, Kabarett und Comedy abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.