When Britain Was Great

betr.: 95. Geburtstag von Peter Sellers

Laurence Olivier und Peter Sellers als Richard III.

Peter Sellers hatte in seinem Hauptberuf, dem des Darstellers in internationalen Filmkomödien, eine schwierige Zeit, als er im Fernsehen für ein besonderes Kabinettstückchen sorgte: auf einer Beatles-Gala „sang“ er „A Hard Day’s Night“ verkleidet als Laurence Olivier, der Richard III. gibt. Als ich diese Szene vor vielen Jahren zum ersten Mal sah, kannte ich Sellers wie Olivier nur mit Synchronstimme und Richard III. nur aus Umschreibungen. Trotzdem habe ich mich vor Lachen hingelegt.*

https://www.youtube.com/watch?v=zLEMncv140s
Peter Sellers 1967 in der BBC.

Ein anderer prominenter Olivier-Parodist war übrigens Anthony Hopkins. Als die zensierte homosexuelle Badeszene 1991 in die restaurierte Fassung des Historienfilm-Klassikers „Spartacus“ (1960) eingebaut wurde, war die Tonspur nicht mehr aufzufinden. Der betagte Tony Curtis synchronisierte sich selbst, Sir Laurence war zwei Jahre zuvor verstorben. Und Hopkins klang genau wie Sellers …
_____________________
* Das war ein früher, wenn auch nicht der erste Hinweis auf eine These, die hier näher erläutert wird: https://blog.montyarnold.de/2018/07/22/keine-vorkenntnisse-noetig-die-wirkung-der-gelungenen-parodie-2/

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Film, Musik, Popkultur, Theater abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.