Die Marvels wie sie wirklich waren: Sam Rosen

Diese Serie mit Artikeln zur Geschichte der Marvel Comics aus dem Silver Age ist eine Übernahme aus dem Fanmagazin „Das sagte Nuff“ (2005-10). Ich bedanke mich herzlich für die Genehmigung, sie hier wiederzugeben.

Sam Rosen (Samuel Rosen)
Auch: „S. Rosen“ oder „Sammy Rosen“
Einsatzgebiet: Letterer
Erste deutsche Erwähnung: HIT Comics Nr. 1
Wichtige Arbeiten: „The Origin of the Hulk“ in „The Incredible Hulk“ # 3 (Sept. 1962)

Sam Rosen begann seine Comic-Karriere um 1940 als Letterer für Will Eisners Zeitungscomic „The Spirit“. Zusammen mit Artie Simek zeichnete er hauptverantwortlich für das Erscheinungsbild der Marvel Comics der 1960er Jahre. Sam Rosen schrieb die Texte in die Sprechblasen, gestaltete Soundwords und entwarf Schriftzüge. Seine letzte bekannte Arbeit erschien mit Coverdatum vom Dezember 1972 in „Captain America“ # 156. In den deutschen Heften findet man seinen Namen meist in den Credits der frühen HIT Comics, obwohl von den Originalbuchstaben in der deutschen Bearbeitung kaum etwas zu sehen blieb. Aufgeführt wurde er unter allen möglichen (Berufs-)Bezeichnungen wie z.B. Druck, Verlag, Schreiber, Zeichner und Illustration.

Dieser Beitrag wurde unter Comic, Marvel, Medienkunde abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.