Ixen für Anfänger: Hörbuchlesung

Ixen – eine Technik, die beispielsweise in der Synchronarbeit zum Einsatz kommt – erfordert rasche und präzise Textauffassung. Diese Serie hält Sprech-Übungen bereit, um die betreffenden Instinkte zu schärfen.

Einen Brief wiederzugeben, der im Text von einer der handelnden Personen gelesen (oder geschrieben) wird, lebt davon, dass wir den Gestus dieser Verrichtung imitieren und uns dabei nach den Gefühlen richten, die sie begleitet. Ebenso verfahren wir auch mit allem anderen, was in einer Erzählung gelesen wird.
Wie geht man z.B. mit einer Adresse um?
Das kommt wie stets auf Zusammenhang und Subtext an.

Das Päckchen lag auf der Türschwelle: ein würfelförmiger Karton, der mit normalem Klebeband verschlossen war und auf dem in Großbuchstaben ihre Adresse von Hand geschrieben stand: MR. UND MRS. ARTHUR LEWIS; 217 East, 27. STRAßE, NEW YORK. Norma hob es auf, öffnete die Tür und trat ein. Die Nacht brach an.
Als sie die Lammkoteletts angebraten hatte, mixte sie sich einen Wodka-Martini und setzte sich, um das Päckchen zu öffnen.


Hier ist die genannte Adresse der Person, die sie durchliest, vertraut. Sie überfliegt sie eigentlich nur, um sicherzugehen, dass das Päckchen, das sie offensichtlich nicht erwartet, wirklich für sie bestimmt ist. Die Adresse wird vom Autor deshalb vollständig wiedergegeben, weil wir auf diese Weise nebenbei erfahren, wo unsere Geschichte spielt.
Wir lesen sie also flüssig, wenn auch ohne Hast, so als kennten wir sie bereits. (Eher unterbewusst nehmen wir zur Kenntnis, dass es offenbar keinen Absender gibt.)

Anders wäre es in diesem Textbeispiel:

Mollie bedeutete ihrem Bruder, stehenzubleiben und wagte sich bis zum Hauseingang vor. Sie drehte den Kopf, um die Adresse auf dem Päckchen lesen zu können: MR. UND MRS. ARTHUR LEWIS; 217 East, 27. STRAßE, NEW YORK.
„Also, was ist?“ fragte Bodie ungeduldig, als sie zur Gartentüre zurückkam. Sie passierte ihn enttäuscht und wandte sich zum Gehen. Bodie lief ihr ärgerlich hinterher. „Nun sag schon!“ drängte er sie.
„Keine Ahnung“, antwortete Mollie, ohne sich zu ihm umzusehen. „Für irgendwelche Leute. Es ist jedenfalls nicht für unseren Freund, und er wohnt auch nicht hier. Wir können wieder von vorn anfangen!“


Hier ist die Adresse neu und verrät uns nur, dass es eben nicht die richtige im Sinne der handelnden Personen ist. Wir lesen sie langsamer als im oberen Beispiel und man lassen eine gewisse Unzufriedenheit ahnen.

Dieser Beitrag wurde unter Buchauszug, Mikrofonarbeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.