Hier lacht der Internist

betr.: Eckhart von Hirschhausen bei „Tag für Tag“ (Deutschlandfunk)

Am Ende eines Radiointerviews machte Eckhart von Hirschhausen heute morgen den Vorschlag, man müsse wohl einfach mal ein großes internationales Grillfest veranstalten, um die Erde zu retten. Aha, wie sei denn das zu verstehen? Nun ja, man dürfe nicht vergessen, welch verheerende Rolle die übermäßig gezüchteten Nutztiere bei der Zerstörung unseres Planeten spielten. Vielleicht sollte man sie einfach alle mal grillen und aufessen, dann wären sie weg.
Auf die irritierte Nachfrage der Moderatorin, ob das sein Ernst sei, hat er nur weitergelacht – und nicht etwa kleinlaut den Gag #dichtgemacht oder gar „erklärt“. Wie sich das gehört für einen Komödianten von echtem Schrot und Korn!
Andererseits … hatte er nicht alles zuvor Gesagte – die ganzen Anmerkungen zum mangelnden Umweltbewusstsein der Amtskirche, die vernünftigen Vorschläge, was diese anders machen sollte … – ernst gemeint? Kann es sein, dass Eckhart von Hirschhausen hier ganz kurz sein wahres Gesicht gezeigt hat? Dass er in Wahrheit genauso ein elender Fleischfresser ist wie die Schar seiner Telepatienten? Einer, der sich im Rahmen einer gewaltigen Orgie noch einmal so richtig den Bauch vollschlagen will?
Vielleicht hatte meine Mutter doch recht, als sie immer sagte: „Zuviel Fernsehen ist gar nicht gesund!“

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft, Hörfunk, Kabarett und Comedy abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.