Archiv des Autors: montyarnold

Die schönsten Filme, die ich kenne (46): „Phantom der Oper“ (2. Filmversion)

Es dauerte fast zwanzig Jahre, ehe die berühmte stumme Literaturverfilmung „Phantom der Oper“ ein Remake erfuhr: diesmal vollständig in Farbe und mit der Musik, die in Titel und Sujet versprochen wird. In der Erzählung von Gaston Leroux, auf der beide … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Fernsehen, Film, Filmmusik / Soundtrack, Literatur, Medienkunde, Musik, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Song des Tages: „The Music That Makes Me Dance“

betr.: 23. Todestag von Jule Styne Dass die Lebenswege von Kunstfiguren bzw. -werken mitunter ähnlich verschlungen sind wie menschliche Biographien, dafür finden sich an dieser Stelle immer wieder Beispiele. Gleich mehrere unergründliche Song-Schicksale gingen von „Funny Girl“ aus, einen Jule-Styne-Musical, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienkunde, Medienphilosophie, Musicalgeschichte, Musik, Popkultur, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Outtakes von Ralf König (86): Die blaue Mappe (xxiii)

Der Inhalt dieser Mappe (2001-02) besteht aus Vorstudien zu „Sie dürfen sich jetzt küssen“ (2003) und „Dschinn Dschinn“ (2005 und 2006), welcher zunächst als „Konrad und Paul“-Band geplant war.

Veröffentlicht unter Comic, Gesellschaft, Ralf König | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tierhaargespräche

Veröffentlicht unter Cartoon (eigene Arbeiten), Literatur, Medienphilosophie, Popkultur | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Hamster namens Blendi

Wir Kinder hatten damals unsere eigene Zahncreme. Sie hieß „Blendi“ und schmeckte so angenehm, dass ich als Heranwachsender eine Weile brauchte, bis ich mich an das zeitgemäße Produkt gewöhnt hatte. Auf der Pappschachtel, in der die Metalltube daherkam, gab es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medienkunde, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ixen für Anfänger: Vom Umgang mit dem Fragezeichen

Wer als Anfänger der Vorlesekunst einem Fragezeichen begegnet, neigt dazu, die Stimme am Ende des Satzes anzuheben. Das kann vollkommen richtig sein: „Ist das wahr?“ „Bist du verrückt?“ Vergessen wir jedoch nicht, dass es auch Fragen gibt, bei denen am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Medienkunde, Mikrofonarbeit | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ixen für Anfänger (2)

So wird’s gemacht: Lesen Sie zuerst im Stillen, dann laut, was der Herr rechts sagt, ohne zu wissen, was der Herr links zuvor gesagt hat. Stellen Sie sich nun die selbstkritische Frage, ob die Melodie, die Sie dem Satz gegeben haben, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Medienkunde, Mikrofonarbeit | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (45): „Ferngespräch für Miss Keene“

Der Science-Fiction-Autor Richard Matheson gehört zu den meistadaptierten Künstlern seines Genres in Film und Fernsehen und hatte im Gegensatz zu seinem ähnlich gefragten Kollegen Philip K. Dick das Glück, diesen Erfolg viele Jahre lang miterleben und mitgestalten zu dürfen. Matheson … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Gesellschaft, Literatur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fülle des Wohllauts

betr.: 93. Geburtstag von Maurice Jarre Maurice Jarre wurde in Lyon in eine russischstämmige Familie hineingeboren. Sein Vater war technischer Direktor beim Lokalradio. Das ist unser Glück, denn bis zu seinem 16. Lebensjahr hatte sich der Junge nur für Sport … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Filmmusik / Soundtrack, Hommage, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Outtakes von Ralf König (85): Die blaue Mappe (xxii)

Der Inhalt dieser Mappe (2001-02) besteht aus Vorstudien zu „Sie dürfen sich jetzt küssen“ (2003) und „Dschinn Dschinn“ (2005 und 2006), welcher zunächst als „Konrad und Paul“-Band geplant war.

Veröffentlicht unter Comic, Gesellschaft, Ralf König | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar