Archiv der Kategorie: Essay

1.2. Die allerkleinste Form – Arbeit am Radiokrimi „Hummel, Hummel – Mord, Mord“ (3)

Fortsetzung vom 4. Mai 2018 In der zweiten Folge werden Hauptkommissar Mentenberg und Kriminalassistentin Hahnsen zu einer Fortbildung zum Thema Online-Kriminalität geschickt. Der Anlass: ein mysteriöser Hacker spielt der Hansestadt seit einiger Zeit Streiche, die zwar recht harmlos sind, aber ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Hörspiel, Internet, Krimi, Medienkunde, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1.2. Die allerkleinste Form – Arbeit am Radiokrimi „Hummel, Hummel – Mord, Mord“ (2)

Fortsetzung vom 27. April 2018 Die Richtigkeit dieser These lässt sich daran erkennen, dass dramatische Crime-Stories eine Mindestlänge haben. Nur Schmunzelkrimis wie „Inspektor Hooperman“ kamen bisher mit einer halben Stunde oder weniger aus. „Der Kommissar“ (1969-76), Begründer der „Freitagskrimis“ im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Fernsehen, Hörspiel, Internet, Kabarett und Comedy, Krimi, Medienkunde, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

1.2. Die allerkleinste Form – Arbeit am Radiokrimi „Hummel Hummel Mord Mord“ (1)

Eine Frage der Geschwindigkeit Die Radio-Comedy hat zwei Konstruktionsmöglichkeiten, über die sich das Publikum von Anfang an im Klaren sein will: entweder gibt es nur eine einzige alberne Situation, in der Klischees verhöhnt werden (Länge etwa 5 Minuten oder weniger)*, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Comic, Essay, Fernsehen, Hörspiel, Internet, Kabarett und Comedy, Krimi, Medienkunde, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Berliner Stadtmusikanten

betr.: Letzte Spielzeit vor dem Abriss der Boulevardbühnen am Ku‘damm Gestern abend stattete ich der „Komödie am Kurfürstendamm“ meinen letzten Besuch ab. Für alle Nicht-Berliner: im Mai werden die beiden Ku’damm-Theater abgerissen, weil ein wie geschmiert laufendes Viecherkartell aus Berliner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Fernsehen, Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Ein Strudel im Cyberspace

Vor einigen Tagen hatte ich Gelegenheit, einen Eindruck vom Leben jener zu erhaschen, die nicht wie ich jeden Film sammeln und ins Regal stellen möchten, sondern sich alles, was sie interessiert, flott und unerlaubterweise auf den PC strömen lassen, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Gesellschaft, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es war ein mieser Sommer, Charlie Brown

betr.: Herbstanfang / Krise der Filmwirtschaft Jeder Beruf ist eine Verschwörung gegen den Laien! .                                                      … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Comic, Essay, Fernsehen, Film, Gesellschaft, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gerechtigkeit für Norrin Radd

betr.: 89. Geburtstag von John Buscema Wer als Comicfreund ein großes Herz hat, fühlt sich mitunter an die Politik erinnert – menschlich verständliche Prioritätensetzung geht nahtlos in Entrüstung und bald in eine Tortenschlacht über, in der die Wahrheit (die nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Comic, Essay, Film, Gesellschaft, Literatur, Marvel, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die ersten schlimmen Tage

betr.: 66. Jahrestag des Beginns der Sprengung des Berliner Schlosses auf Weisung der Führung der DDR Kinderpsychologen haben einen Heidenrespekt vor dem Tag, da der junge Mensch sich seiner eigenen Sterblichkeit bewusst wird. Dieser Tag verunsichert tief und verändert das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das war knapp!

betr.: 98. Geburtstag von Alan Jay Lerner Der Textdichter Alan Jay Lerner ist eine Figur, die für die Geschichte des Musicals eine besondere Rolle spielt. Es vergingen nur wenige Jahre vom künstlerisch-kommerziellen Höhepunkt dieser Kunstgattung bis zum Beginn ihres Niedergangs. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Musicalgeschichte, Musik, Popkultur, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Die undankbare Traumrolle

betr.: 49. Geburtstag des Bühnenmusicals „Cabaret“ Der Conférencier in „Cabaret“ ist eine famose Rolle, eine Schlüsselfigur, die heimliche Hauptrolle des Abends. Der Schauspieler, der das gestalten darf, ist zu beneiden: diesen widerwärtigen, schadenfrohen Lustmolch, der uns immer nur in seiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Medienphilosophie, Musicalgeschichte, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare