Archiv der Kategorie: Gesellschaft

Daheimbleiben mit … dem „Necronomicon“

Die Corona-Krise beflügelt Wiederlektüre und Nostalgie. In den spiralförmig wabernden Nebeln des Home-Office dringen wir in papierene Schichtstufen vor, die seit ihrer Ablage keines Menschen Hand mehr berührt hat. betr.: Die Verschwörungstheorie in Gestalt der Leichten Muse Die Kunst der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Literatur, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Daheimbleiben mit … „The Navidson Record“

Die Corona-Krise beflügelt Wiederlektüre und Nostalgie. In den spiralförmig wabernden Nebeln des Home-Office dringen wir in papierene Schichtstufen vor, die seit ihrer Ablage keines Menschen Hand mehr berührt hat. betr.: Die Verschwörungstheorie in Gestalt der Leichten Muse Die Kunst der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Hörspiel, Internet, Literatur, Medienphilosophie, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tierhaargespräche

geführt von Monty Arnold

Veröffentlicht unter Cartoon (eigene Arbeiten), Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Outtakes von Ralf König (184): Stehaufmännchen (xviii)

So sahen Erec und Flop ursprünglich aus: eher Bären und mit Unterbiss. Der Text nähert sich der Endfassung bereits an, doch vor der Formulierung solcher Sätze wie „Was geht?“ dürfte Ralf sehr mit sich gerungen haben …

Veröffentlicht unter Comic, Gesellschaft, Ralf König | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Duo-, Schein- und Gruppenselbständige zuerst!

betr.: das soziale Netz in Zeiten von Corona Da ich als Betroffener den Ausdruck noch nicht kannte, gehe ich von einer frischen Wortschöpfung aus der Politik aus – in der großen Tradition von „Problembär“, „Amigo“ oder „Leitkultur“. Ich bin – … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ayn Rand über Corona

Das einzige Geschäft, das in diesem Winter florierte, war die Unterhaltungsindustrie. Die Menschen kratzten die letzten Cents aus ihren schwindenden Nahrungsmittel- und Heizungsbudgets zusammen und drängten sich hungrig in die Kinos, um für einige Stunden dem Leben eines Tieres zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Literatur, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Tierhaargespräche

geführt von Monty Arnold

Veröffentlicht unter Cartoon (eigene Arbeiten), Gesellschaft | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Outtakes von Ralf König (183): Stehaufmännchen (xvii)

So banal kann der Grund für den Hinauswurf einer Seite sein: als die Szene, in der über die Vorzüge das aufrechten Gangs in der Steppe doziert wird, schon weit fortgeschritten war, fiel Ralf auf, dass das Publikum der Ansprache bereits … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Comic, Gesellschaft, Ralf König | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Bumsfellera

Dem Mainstream entkommt man nicht, das ist ja der Witz an der Sache. Unmittelbar vor den Spätnachrichten wird mir noch ein Trailer untergejubelt, der mir bei aller Kürze den Zustand unserer TV-Unterhaltung deutlicher macht, als ich ihn wissen wollte. So … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Medienphilosophie | Hinterlasse einen Kommentar

Die wiedergefundene Textstelle: „Überfahrt“ (16)

Zu „Überfahrt“ siehe https://blog.montyarnold.de/2019/10/19/die-wiedergefundene-textstelle-die-ueberfahrt-1/, zum Autor siehe https://blog.montyarnold.de/2019/11/09/sutton-vane-der-faehrmann/

Veröffentlicht unter Buchauszug, Film, Gesellschaft, Manuskript, Theater | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar