Archiv der Kategorie: Glosse

Feindesland St. Georg

betr.: Einkaufen in der Corona-Krise Vor dem Supermarkt in unserer Straße – ein hochpreisiges Luxus-Geschäft – hat sich heute am Samstag vor Ostern eine gewaltige Schlange gebildet. Alle waren friedlich, und ich glaubte im Vorbeigehen den stillen Stolz der Leute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

„My set is my castle“

Dem Jahrhundertschauspieler Heinrich George wurde nachgesagt, wenn er sich umdrehe, spiele er mit dem Rücken weiter. Nichts für ungut – so sollte es eigentlich immer und bei jedem sein, der sein Geld damit verdient. Eine raumgreifende Präsenz bezieht naturgemäß auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Glosse, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Trost für die Nicht-Perfekten

betr.: Schönheit Die Nr. 8 des „S-Magazin“* ist dem Thema „Body Positivity“ gewidmet und rechtfertigt das gleich zu Beginn des Editorials mit dem Hinweis, Schönheit zu definieren sei altmodisch, denn sie bilde und wandele sich. Die französische Künstlerin, die da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Casting

Gestern abend lauschte ich dem launigen Vortrag eines Gelehrten, der mir sehr bekannt vorkam. Es war aber nicht dieses uns allen wohlbekannte Gefühl, verrückt zu werden, weil wir uns nicht erinnern können, wo wir ein Gesicht hinstecken sollen. Ich wusste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Glosse, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ikonoklasmus in der Muckibude

betr.: Stadtteilkunde Der traurige Satz von der Lücke, die wir hinterlassen und die uns voll und ganz ersetzt, erwischte vor einiger Zeit auch den grimmigen Gründer und Leiter meines Sportstudios, ein volkstümlicher Laden im südlichen St. Georg. Nach dem Tod … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Malen nach Zahlen mit Buchstaben

betr.: 148. Geburtstag von Wilhelm Steputat „Generationen von Lyrikern und Verseschmieden hat Willy Steputats Reimlexikon als unentbehrliches Handwerkszeug gedient: Wer wissen will, welches Wort sich auf welches andere Wort reimt, schlägt am besten in diesem zuverlässigen, auch den heutigen Alltagssprachgebrauch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse, Medienphilosophie, Philologie | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vom Verpassen der Jugend

betr.: 118. Geburtstag von Frank Capra Frank Capra gilt als Erfinder der Screwball-Comedy, eines Komödiengenres, das im US-Kino der 30er und 40er Jahre von großer Bedeutung war. Seine Autobiographie ist spannend, warmherzig und lehrreich – bis auf die allerletzten Kapitel, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Glosse | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Doctor Doom geht auf’s Kostümfest

betr.: 71. Geburtstag von George Lucas Dieser George Lucas muß ein verdammt gebildeter Mann sein. Zumindest kennt er eine Menge Universitätsangestellte und Medienschaffende, die in seinem Auftrag für ein Firmenvideo, das als Dokumentation verkleidet in alle Welt verkauft wurde, allerlei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Glosse, Literatur, Marvel, Popkultur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das fidele Totenlager

betr.: 19. Todestag von George Burns / der demografische Wandel Der unbescheidene Schriftsteller, Offizier und Insektenkundler Ernst Jünger hat sich mit 103 gewünscht, 105 zu werden, weil seine Lebensspanne dann zwei Jahrtausende und drei Jahrhunderte umfaßt hätte, aber das hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das häßliche Gesicht der EU

betr.: Namenstage Arnold und Gabriel Die Verwandtschaft kann man sich nicht aussuchen, nicht mal seine Namensvettern. In diesem Falle ist es freilich eine sehr entfernte Verwandtschaft, denn obwohl Herr Gabriel und ich heute beide heute Namenstag haben, geht es knapp … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Glosse | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar