Archiv der Kategorie: Literatur

„Doc Savage – Die Festung der Einsamkeit“ (1)

Eine phantastische Erzählung von Kenneth Robeson Siehe dazu die Einführung am 6. Oktober 1. Kapitel Leider hatte Doc Savage nie etwas von John Sunlight gehört. Dabei hatte er es sich zur Aufgabe gemacht, Leute wie John Sunlight im Auge zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi, Literatur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Edgar Allan Poe – frisch und unbenutzt

betr.: 172. Todestag von Edgar Allan Poe Edgar Allan Poes Erzählungen sind so häufig verfilmt worden, dass sie ein eigenes Genre bilden (in der Fachliteratur werden sie häufig unter diesem Kriterium zusammengefasst). Und doch ist ihre grundlegende Qualität kaum berührt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Literatur, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

„Die Festung der Einsamkeit“ von Kenneth Robeson – Hinführung

betr.: 83 Jahre „Die Festung der Einsamkeit“ Auf die nicht zu überschätzende Bedeutung der amerikanischen Pulp-Romanreihe “Doc Savage” (1933-49) für die heutige Pop- und Superheldenkultur (und besonders für den gerade wieder diskutierten James Bond) wird an dieser Stelle ja oft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Popkultur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zombies haben viele Väter

betr.: 53. Jahrestag der Uraufführung von „The Night of the Living Dead“ „Die Nacht der lebenden Toten“ war eigentlich das Freizeitobjekt einiger Werbefilmer und entstand unter Mitwirkung von Laiendarstellern hauptsächlich unter den Arbeitsbedingungen eines Home-Videos. Ein freundlicher Metzger sponserte die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Literatur, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Begehung eines Brettspiels

betr.: „Schachnovelle“ von Philipp Stölzl Stefan Zweigs „Schachnovelle“ ist wieder im Kino zu sehen. Als Remake ist diese Bearbeitung durchaus willkommen, denn Gerd Oswalds Verfilmung von 1960 ist ein im Sinne der Vorlage ungenießbares Kuriosum: Opas Kino hat tief Luft … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Hörbuch, Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der allgemeine Horror vor der Patina

Eine Rezensionskritik betr.: die F.A.Z.-Besprechung von „Molière – Die große Hörspiel-Edition“ In der F.A.Z. wurde dieser Tage eine Molière-Hörspieledition angemessen ausführlich vorgestellt und übrigens gelobt. Eine Einlassung zu Beginn des Artikels hat mich irritiert.Da heißt es: „Die Stimmung dämpft sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Hörspiel, Literatur, Medienkunde, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

So ungeliebt und wie unentbehrlich – Der Beruf des Medienautors (1)

Der Beruf des Autors ist so beglückend wie ernüchternd, so erfüllend wie undankbar. Wer nicht zu den prominenten Vertretern gehört – das sind in der Regel Schriftsteller, mitunter Dramatiker -, wer also als schreibender Zulieferer eines größeren Zusammenhangs tätig ist, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Hörfunk, Hörspiel, Literatur, Medienkunde | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Als erlebte man es selbst

betr.: „Trennungsroman“ und die Lesung dazu Der Lesesommer des diesjährigen ARD-Radiofestivals, das deutschsprachigen Literaturdebüts ein Forum gibt, geht in dieser Woche mit dem „Trennungsroman“ der Schauspielerin und Drehbuchautorin Anna Brüggemann (* 1981) zuende. Thomas und Eva sind beide Anfang 30 und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Hörfunk, Literatur, Rezension | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die wiedergefundene Textstelle: „Die kleine Maus“

Es stimmt schon: von Franz Kafka liest man immer wieder die selben Textstellen – gerade, wenn ein Tier darin vorkommt. Diese Miniatur stammt aus seinem „sechsten Oktavheft“. Als die kleine Maus, die in der Mäusewelt geliebt wie keine andere gewesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Manuskript | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Rumfummeln an Ephraim Kishon

betr.: 100. Geburtstag von Ephraim Kishon (in 3 Jahren) / Neubearbeitung alter Übersetzungen Eigentlich hätte gar nicht sollen sein, was sich schließlich als echter Renner entpuppte: Ephraim Kishons deutscher Verleger, der bereits zwei kleinere Bühnenwerke von ihm veröffentlicht hatte, war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Literatur, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar