Archiv der Kategorie: Medienphilosophie

Das bewegte Bild – Ein Glossar (Box-Cam)

Fortsetzung vom 16. April 2021 Box OfficeIm gründlichen Deutschland zählen wir die Zuschauer, um den Erfolg eines Films zu messen. In den USA wird auf die Einnahmen geblickt. Als „Box Office“ wird das Einspielergebnis eines Films (oder einer Show) bezeichnet. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Medienkunde, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das behauptete Augenzwinkern

betr.: #allesdichtmachen – Nachbetrachtung So viel Eintracht war lange nicht! Über die Aktion #allesdichtmachen sind sich ausnahmsweise alle einig. Die wenigen zustimmenden Reaktionen  wurden von den Initiatoren persönlich sogleich wegen Unappetitlichkeit zurückgewiesen, die Beiträge Hals über Kopf wieder einkassiert und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Internet, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist Kommerz? (Und ist das wirklich so schlimm?)

betr.: 124. Geburtstag von Douglas Sirk (gestern) Cadwiller Olden war der Meinung, so etwas wie Publikumsgeschmack gäbe es gar nicht. Es gäbe nur Publikum mit oder ohne Vergleichsmöglichkeiten. Geschmacksdiskussionen gelten als müßig, doch sie stellen einen eheblichen Teil des Vergnügens … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Medienphilosophie, Popkultur, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vorgeblich grenzenlos

betr.: 39. Jahrestag des Sieges von Nicole beim „Grand Prix Eurovision de la Chanson“   Einmal fand ich mich in kleiner Plauderrunde bei einem Thema wieder, von dem ich nie gedacht hätte, dass es mich 30 Minuten lang am Stück … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Fernsehen, Medienphilosophie, Musik, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Lieblinge daheim

betr.: 84. Geburtstag von Jack Nicholson Zugegeben: ich freue mich immer, wenn TV-Interviews mit berühmten Persönlichkeiten in privater Umgebung stattfinden, wenn sie nicht in einem Hotelzimmer, vor einem Werbebanner oder einer neutralen Farbfläche entstehen. In den letzten Monaten haben wir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Keimzelle ist auch Zelle – Familienglück als Ideal und Schreckgespenst (3)

Fortsetzung vom 3. April Ohne Vater geht es nicht! Einmal versuchte ich, ein Hörspiel an den Rundfunk zu verkaufen, das auf dem unveröffentlichten Kinderbuch eines befreundeten Schauspielers beruhte. Er erlaubte mir eine Bearbeitung und mischte sich nicht weiter ein.Die Geschichte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Essay, Gesellschaft, Hörfunk, Hörspiel, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das bewegte Bild – Ein Glossar (Bi-Blo)

Fortsetzung vom 15. April 2021 BiopicAbkürzung für „Biographic Picture“. Spielfilme über reale Personen sind beinahe so alt wie das Kino selbst, haben aber in unserer Ära der Produzenten-Ängstlichkeit und des Ideenmangels im Mainstream Hochkonjunktur (wie auch das ->Remake). Einige der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Medienkunde, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das bewegte Bild – Ein Glossar (Ba-Bin)

Dieses kleine Medienlexikon hat Film und Fernsehen zum Thema, also die beiden wichtigsten dem Internet vorangehenden Medienphänomene. Die Gesetze, die fleißige Produzenten und Kunsthandwerker in mehr als hundert Jahren im Schweiße ihres Angesichts herausgefunden und intern formuliert haben, sind noch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Medienkunde, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist eine Klamotte? (2)

Fortsetzung vom 9.4.2021 / Auszug aus dem Essay „Humor Omnia Vincit“ „Verehrte Passagiere, es kommt gleich zu Turbulenzen.“Ihre letzte Hochphase hatte die Klamotte in den 70er und 80er Jahren, als Stars wie Spencer & Hill, Eddie Murphy, Leslie Nielsen („Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Essay, Fernsehen, Film, Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist eine Klamotte? (1)

Obwohl unser Sprachgebrauch seit fast 30 Jahren den Begriff „Comedy“ kennt und Comedians zu unseren prominentesten Unterhaltungsstars gehören, ist die ehrenhafte Berufsbezeichnung „Komiker“ noch immer nicht positiv konnotiert und wird zuweilen sogar als Schimpfwort gebraucht. Aber das gilt auch für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Film, Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar