Archiv der Kategorie: Medienphilosophie

Eine kurze Ära von Posen und Konfetti

betr.: 20. Jahrestag des Einzugs des Deutschen Bundestages in den Reichstag / Zusammenhänge zwischen Innenpolitik, Homosexualität und Privatfernsehen in den 90er Jahren Am 2. Januar 1984 begann mit dem Sendebetrieb eines archaischen Garagenfunks namens „RTLplus“ das Zeitalter des deutschen Privatfernsehens; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Medienkunde, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mensch und Motörchen

betr.: 87. Jahrestag der Premiere von Bertolt Brechts Theaterstück „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ Das Smartphone ist der edelste Teil von einem Menschen. Es kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch. Ein Mensch kann überall zustandekommen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Literatur, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Song des Tages: „A Boozehound Named Barney“

betr.: 78. Geburtstag von Alf Clausen Absurd aber wahr: heute hat es weder mit der Qualität noch mit der Relevanz oder der Beliebtheit einer TV-Serie zu tun, ob sie tatsächlich im Fernsehen ausgestrahlt wird oder ob sie sich ihr Publikum auf neueren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Cartoon, Fernsehen, Filmmusik / Soundtrack, Kabarett und Comedy, Medienphilosophie, Musicalgeschichte, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Heißer Buchtipp für Netflix

betr.: 37. Todestag von Ayn Rand Die Arbeiten der russisch-amerikanischen Bestseller-Autorin Ayn Rand (außerdem jüdischer Herkunft, wenn auch Atheistin) sind mir zu spät untergekommen, als dass sie mich hätten prägen oder mir auf meinem Wege helfen können, doch später fand ich in ihnen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Gesellschaft, Literatur, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Lobgesänge in der Echokammer

betr.: „Nicht zu früh an die Kamera denken – Eine Lange Nacht über Stanley Kubrick“ von Rainer Praetorius Es gibt Regisseure, denen eine besondere Ungerechtigkeit widerfährt: sie werden von der Fachwelt unentwegt nur gelobt – für ihre Leistungen sowie für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Filmmusik / Soundtrack, Hörfunk, Medienphilosophie, Popkultur, Rezension, Science Fiction | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zehn Gesichter des Bösen (2/2)

betr.: Liste der zehn Archetypen des Bösewichts in Hoch- und Popkultur / Sprechen am Mikrofon / Sprechen für Software (Fortsetzung vom 25.2.2019) Dies ist eine Aufstellung der zehn Typen, in die sich jeder Bösewicht in Popkultur, Literatur und Mythologie einordnen lässt. Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fernsehen, Film, Hörspiel, Medienphilosophie, Mikrofonarbeit, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zehn Gesichter des Bösen (1/2)

betr.: Liste der zehn Archetypen des Bösewichts in Hoch- und Popkultur / Sprechen am Mikrofon / Sprechen für Software Das Wort Wicht – abgeleitet davon auch Wichtelmann – ist wortverwandt mit den Verben weichen oder entweichen. Es bezeichnet ein Wesen, dem das Gute entwichen ist. Daher auch die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Krimi, Literatur, Medienkunde, Medienphilosophie, Mikrofonarbeit, Popkultur, Science Fiction, Theater | Hinterlasse einen Kommentar

Der Selbstaustrickser

betr.: Zum Tode von Stanley Donen Als vor mehr als 30 Jahren Fred Astaire starb, war es in Nachrufen bereits Usus, vom Tode „eines der letzten großen Stars des alten Hollywood“ zu sprechen. Heute früh wurde diese Formulierung wieder strapaziert, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Filmmusik / Soundtrack, Hommage, Medienphilosophie, Musicalgeschichte, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der launische Konsens

betr.: gestrige SZ-Rezension des Filme „Mein Bester & Ich“ In der gestrigen „Süddeutschen“ lese ich in einem Artikel über das amerikanische Remake eines Films auch deutliche Worte über das Original „Ziemlich beste Freunde“. Mit dieser französischen Komödie, die vor gefühlt zweieinhalb … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Filmszenen zum Davonlaufen (4): Turandot in der Klapsmühle

Eine Serie über ergötzliche Fehlleistungen in beliebten Filmen und Fernsehspielen In „Das Schweigen der Lämmer“ gibt es eine Stelle, die völlig aus dem Rahmen fällt. So seelenvoll und hintersinnig dieser edle Burgunder des modernen Horrorfilms inszeniert ist, so sehr erweckt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Krimi, Medienphilosophie, Popkultur | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar