Archiv der Kategorie: Theater

Die schönsten Filme, die ich kenne (84): „Sein oder Nichtsein“

Aus cineastischer Sicht bedarf kein Film von Ernst Lubitsch (1892-1947) irgendeiner Verteidigung oder Fürsprache, und doch steht sein witzigstes und konsequentestes Werk ein wenig abseits. Der berühmte „Lubitsch-Touch“ beruht zu einem erheblichen Teil auf dem künstlerischen Spannungsfeld zwischen Romantik und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Medienkunde, Medienphilosophie, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Song des Tages: „Chanson Abigail“ („Arthur“)

betr.: 178. Jahrestag der Uraufführung des Lustspiels „Das Glas Wasser“ von Eugène Scribe in Paris „Das Glas Wasser“ ist ein skurriles, knallbuntes Singspiel des Regisseurs Helmut Käutner. Neben der beabsichtigten Satire der Bühnenvorlage bietet das Repertoire auch unfreiwillige Komik, z.B. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chanson, Film, Filmmusik / Soundtrack, Kabarett und Comedy, Musik, Popkultur, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was spielst du denn da Schönes?

betr.: 73. Todestag von Jerome Kern Der legendäre Songschreiber Jerome Kern kam am 27. Januar 1885 in New York zur Welt – eine Generation nach Victor Herbert* und eine vor Richard Rodgers.** Das trifft stilistisch ebenso wie kalendarisch zu: er … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musicalgeschichte, Musik, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (80): „Der Komödiant“

England um 1955. Der gealterte Music-Hall-Conférencier Archie Rice tritt in einem englischen Seebad auf.  Die Ehe mit seiner hochneurotischen Frau Phoebe ist eine Qual für beide und für die drei herzensguten erwachsenen Kinder Frank, Jean und Mick. Auch in besseren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (79): „Funny Bones“

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Komikern: den einen liegt der Schalk im Blut (bzw. er liegt ihnen in den Funny Bones), und sie sind witzig, ohne auch nur den Mund aufmachen zu müssen. Die anderen sind auf gutes Material … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Kabarett und Comedy, Rezension, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Ernst Meibeck und seine Projekte

betr.: 23. Todestag von Ernst Meibeck Der Hamburger Sänger, Entertainer und Bürgerrechtler Ernst Meibeck gehört wegen seiner Lebensdaten und dem Verfehlen medialen Ruhmes zu jenen Künstlern, die in den McLuhan-Graben rutschen, diese noch immer wachsende Kluft, die sich am Übergang vom analogen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gesellschaft, Kabarett und Comedy, Musik, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Song des Tages: „Es ist ‚ne Ente“

betr.: 138. Todestag von Jacques Offenbach Der Schauspieler Theo Lingen hatte dieses Couplet aus der Offenbach-Operette „Die Insel Tulipatan“ im Repertoire, die Übertragung dieses und anderer Werke des Komponisten ins Deutsche hatte Karl Kraus vorgenommen. Wir erinnern uns: „Ente“ war in früheren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kabarett und Comedy, Musik, Noten, Songtext, Theater, Übersetzung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Song des Tages: „Babette“

betr.: 76. Geburtstag von Madeline Kahn Madeline Kahn hat ihr Können* in einer Reihe von Filmauftritten verewigt, doch ein Gutteil ihrer Glanzleistungen fand auf der Bühne statt, in einem Medium also, das zu ihren kurzen Lebzeiten noch vollkommen flüchtig war. Am … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kabarett und Comedy, Musicalgeschichte, Musik, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (76): „Glengarry Glen Ross“

Es ist ein Albtraum für die Grundstücksmakler Micky Roma, Shelley Levene, Dave Moss und George Aronow. Ihr Boss Blake besucht sie in ihrem schäbigen Gemeinschaftsbüro, um ihnen ein Ultimatum zu stellen: entweder verkaufen sie binnen 24 Stunden einige ihrer eigentlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wassermusik für Landratten

Die launenhafte See war nicht nur in der Malerei ein dankbares Motiv, auch in der Musik. Schon im Barock, in den Anfängen der Oper, zählten Seestürme zu den Standardstimmungen: das Schiff in den Wellen als Symbol für den Menschen, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Musik, Theater | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar