Schlagwort-Archive: Michael Haneke

Lieblingsfilme zum Fürchten

betr.: Spätwerke in der Filmkunst* / Vorbemerkung zum morgigen Blog Alfred Hitchcocks quasi restlose Anerkennung als Klassiker und ihre Erhebung in den Sprachgebrauch fiel mit dem Moment zusammen, da die Medienbevölkerung jederzeitigen Zugang zu einem Großteil der Filmkunst per tragbarem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (71): „Caché“

Die häufigste Frage, die  dem österreichischen Regisseur Michael Haneke bei Publikumsbefragungen gestellt wird, ist die nach dem Absender der Videocassetten in „Caché“. Mit diesem Film wurde Haneke schlagartig zu meinem zeitgenössischen Lieblingsregisseur. „Caché“ endet wie er beginnt: mit einem minutenlangen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Strudel im Cyberspace

Vor einigen Tagen hatte ich Gelegenheit, einen Eindruck vom Leben jener zu erhaschen, die nicht wie ich jeden Film sammeln und ins Regal stellen möchten, sondern sich alles, was sie interessiert, flott und unerlaubterweise auf den PC strömen lassen, um … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Essay, Film, Gesellschaft, Medienphilosophie, Monty Arnold - Biographisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Filmszenen zum Davonlaufen (1): Einführende Worte

betr.: Michael Haneke / Steven Spielberg Missglückte Filmszenen kommen in zwei Ausführungen daher. Da gibt es diese ergötzlichen Fehlleistungen, die geeignet sind, ein ansonsten geglücktes, ja makelloses Filmvergnügen zu beschädigen oder gar völlig zu versauen; vergleichbar dem törichten Fleck, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was ist ein Lieblingsfilm?

Die schönsten Filme, die ich kenne Einführende Worte Den einen Lieblingsfilm gibt es bei mir nicht. Dafür liebe ich wohl einfach zu viel und zu gern. Überhaupt sollte man mit diesem Begriff vorsichtig sein. Man muss sich frühzeitig mit seinem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die schönsten Filme, die ich kenne (39): „Der Fänger“

Der großartige Michael Haneke  beschreibt in einem langen Interview* einen Film im Film „Code inconnu“: die Geschichte eines Immobilienmagnaten, der Leute in seine Villa lockt, um sie dort einzusperren und ihnen „beim Sterben zuzusehen“: „Ich wollte selbst mal so einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Buchauszug, Film, Filmmusik / Soundtrack, Medienkunde, Musik, Rezension | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Woody und auch wieder nicht

betr.: 70. Geburtstag von Bette Midler / 80. Geburtstag von Woody Allen Schon ein lustiger Zufall, die beiden Geburtstagskinder des heutigen Tages. Ich liebe sie beide jeden für sich und stelle mir gerade vor, wie schön es gewesen wäre, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Film, Medienphilosophie, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar