Vom englischen Briefträger bis zum französischen Innenminister, vom miesen Gummipflanzer bis zum korrekten Oberst, von der aussteigenden Lady bis zum Eingeborenen

betr.: 52. Todestag von W. S. Maugham

In letzter Zeit taucht allerlei Skurriles auf DVD wieder auf, was zwar in den Kindertagen der „Generation Golf“ im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde, aber trotzdem beim besten Willen nicht als „Fernsehkult“ durchgeht – zu selten gezeigt, zu schräg und obskur. In Regel ist es das Label Pidax, das sich dann erbarmt hat, und auch wenn die Umschlagbeschriftung zuviel des Guten tut, gleich von „Perlen“ oder „Klassikern“ zu reden, ist man als Angehöriger der besagten Generation doch gerührt, zuweilen sogar dankbar, wenn man an der DVD-Theke darüber stolpert.

Zu den von mir bislang schmerzlich vermissten Titeln – jeder hat da sicher seine eigene Liste – gehört eine TV-Serie, über deren Qualität ich nur noch durch den Nebel verblasster Erinnerungen hindurch spekulieren kann, an deren Ambition aber kein Zweifel besteht: „Kreuzfahrten eines Globetrotters“, 1980 und ‘81 im ZDF-Vorabend zu ersten und letzten Mal ausgestrahlt.
Es handelte sich um etwas, was die Amis Anthologie-Serie nennen: jede Folge war in sich abgeschlossen und wartete mit wechselndem Personal auf. Das alles basierte auf den Erzählungen des überaus weitgereisten englischen Schriftstellers William Somerset Maugham – daher auch der Titel der Serie, der eine lose inhaltliche Klammer andeutet. Wechselnde Autoren arbeiteten die Vorlagen zu Drehbüchern um, und gefilmt wurde am jeweiligen Originalschauplatz, in der Regel in der Südsee.

Liebe Pidax-Programmredaktion, geht doch mal in euch, ob ihr dieser Preziose nicht eine Chance geben wollt. Und da wir gerade bei verschütt gegangenen Anthologie-Serien sind: die zauberhafte (Anfang der 90er immerhin einmal auf Tele5 wiederholte) Reihe „Ungewöhnliche Geschichten von Roald Dahl“ könntet ihr ja ein halbes Jahr vorher auch schon rausgeben, um das Publikum in den passenden Literaturverfilmungs-Rausch hineinzutriggern.

____________________________
Auflösung des gestrigen Rätsels: 1A, 2D, 3B, 4D, 5C, 6A, 7D, 8C, 9B

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Literatur, Medienphilosophie abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Vom englischen Briefträger bis zum französischen Innenminister, vom miesen Gummipflanzer bis zum korrekten Oberst, von der aussteigenden Lady bis zum Eingeborenen

  1. Karina Urbach sagt:

    Lieber Herr Arnold,
    ich habe jetzt erst Ihre interessante Website entdeckt und mich u.a. sehr über Ihren Appell von 2017 an das ZDF gefreut „Kreuzfahrten eines Globetrotters“ zu wiederholen. Hatten Sie damit Erfolg oder wissen Sie vielleicht wie man an die Serien herankommen kann? Meine Mutter – die Schauspielerin Wera Frydtberg – spielte in einer Folge mit.
    Leider habe ich die Serie nur noch sehr vage in Erinnerung.
    Viele Grüße aus Amerika, Ihre Karina Urbach

    • montyarnold sagt:

      Liebe Frau Urbach –

      ich bin bei der Suche nach dieser Serie bisher nicht weitergekommen. Als kürzlich Dieter Laser starb, der in einigen Folgen zu sehen war, musste ich kurz an die Programmänderungen denken, die das Fernsehen in früheren Zeiten „Seinen Verstorbenen“ zu widmen pflegte, aber das ist ja auch vorbei.

      Wir müssen uns in Geduld fassen.

      Herzliche Grüße!

Schreibe einen Kommentar zu montyarnold Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.