Orchestrated Right – Die besten Arrangements, die ich kenne (9)

betr.: 57. Jahrestag der Türkei-Premiere von „Exodus“

Das Thema des Dramas „Exodus“ von Otto Preminger (1960) gehört zu den meistgecoverten Filmsongs überhaupt. Das Klavierduo Ferrante & Teicher hatte mit seiner relativ klassischen Version einen wichtigen Chart-Erfolg, Edith Piaf besorgte die berühmteste Vokal-Fassung. Auf kaum einem der unzähligen namenlosen Filmmusik-Sampler, die in den 20 Jahren nach seiner Uraufführung entstanden, fehlt „Exodus“.
Seltsamerweise hört man keiner dieser Aufnahmen den Schauplatz des Films an, auch nicht dem Original von Ernest Gold.
Einzig (Patrick) John Scott – ein fähiger Soundtrack-Komponist, der gerne Sampler mit den Arbeiten berühmterer Kollegen produzierte – gab seiner Interpretation ein orientalisches Gepräge. Und nur bei ihm wird aus dem biblisch-getragenen Motiv ein erbarmungslos fetziger Hackenschmeißer, der schon ein klein wenig nach dem turkish pop unserer Tage klingt. Er eröffnet die zweite Seite des Albums „Great Modern Film Themes“ (Polydor 1968), das ebenso austauschbar ist wie sein Titel. Aber das soll keine Beleidigung sein – wer auf dem Flohmarkt eine solche LP findet, tut gut daran, sie sofort unbesehen zu kaufen.
Bevor es ein anderer tut!

Dieser Beitrag wurde unter Film, Filmmusik / Soundtrack, Musik, Popkultur abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.